Marine Le Pen - Steckbrief

Die französische Rechtsanwältin und Politikerin Marine Le Pen kam am 5. August 1968 in Neuilly-sur-Seine zur Welt. Sie ist die Tochter von Pierrette Lalanne und Jean-Marie Le Pen, der 1972 die rechtsextreme Partei Front National gründete. Bis zum 16. Januar 2011 hatte er das Amt des Vorsitzenden inne, bis er es an seine Tochter abgab und selbst aus der Partei ausgeschlossen wurde. Grund dafür war die Verharmlosung der nationalsozialistischen Gaskammern.

Marine Le Pen versucht seitdem, der Front National einen bürgerlicheren Anstrich zu geben. Ihr Ziel ist es, die Partei zu "entdiabolisieren" und sie auch für Juden und mitte-rechts gesinnte Franzosen wählbar zu machen. Antisemitische Politiker in den eigenen Reihen entmachtete sie weitgehend. Zudem grenzte sie sich von den Äußerungen ihres Vaters ab. Sie setzt sich für die Souveränität Frankreichs gegenüber der Europäischen Union ein. Seit 2004 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments und wünscht sich einen Austritt ihres Landes aus dem Euro und der EU ("Frexit"), ebenso wie aus der NATO.

Innenpolitisch fordert die Mutter von drei Kindern, dass sich Einwanderer assimilieren. Ausländern soll in Frankreich die Sozialhilfe gekürzt, die französische Staatsbürgerschaft nur für bestimmte Verdienste, nicht aber durch das Geburtsortprinzip vergeben werden. Über die Wiedereinführung der Todesstrafe soll ein Referendum entscheiden, fordert Marine Le Pen.

Im März 2017 hob das Europäische Parlament die Immunität von Marine Le Pen auf. Ihr wird die Verbreitung gewalttätiger Fotos über Twitter unterstellt, was mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder einem Bußgeld von 75.000 Euro geahndet werden kann.

Am 07. Mai 2017 verliert Marine Le Pen bei der Präsidentschaftswahl als Kandidatin für das Amt des französischen Staatspräsidenten gegen ihren Konkurrenten Emmanuel Macron.

Marine Le Pen - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Marine Le Pen
Beruf Abgeordneter, EU-Abgeordneter, Rechtsanwalt
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Neuilly-sur-Seine (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 182 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Pseudonym Marine Le Pen
Augenfarbe blau

Marine Le Pen - News

Im französischen Wahlkampf schlugen die Wellen hoch: Rechtspopulistin Marine Le Pen wollte Frankreich aus dem Euro führen. Nun fordert Wahlsieger und Europafreund Emmanuel Macron Berlin und die EU heraus.

Auch in Europa - und darüber hinaus - wurde die Bundestagswahl mit Spannung verfolgt. Einige Regierungschefs gratulieren der Kanzlerin gleich nach Wahlschluss. Der einhellige Wunsch: "Auf weiterhin gute Zusammenarbeit".

Russland hat es schon immer gesagt: Wir hacken uns nicht in fremde Wahlen ein. In Deutschland ist wenige Tage vor der Wahl die Angst vor einer Moskauer Einmischung fast vorbei ...

Wahlkampf an der Seine: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sucht einen demonstrativen Schulterschluss mit Frankreichs neuem Staatschef Emmanuel Macron. Mit Seitenhieben auf die ...

Bisher steht Emmanuel Macron für eine beispiellose Erfolgstory. Quasi aus dem Nichts wurde der frühere Investmentbanker französischer Staatspräsident. Nun gibt es schwere Spannungen mit der Armee. "Jupiter" versucht es mit Autorität.

Eine gewonnene Parlamentswahl, aber keine Ruhe. Mehrere affärenbelastete Minister verlassen die französische Regierung. Kann Staatspräsident Macron jetzt mit Reformen durchstarten?

Die Wahl der neuen Nationalversammlung dürfte die Macron-Revolution in Frankreichs Politik besiegeln. Alles deutet darauf hin, dass der Staatschef im zweiten Wahlgang eine mehr als komfortable Mehrheit für seine Reformpläne bekommt.

Die Kanzlerin sieht es als "starkes Votum für Reformen" in Frankreich: Bei der französische Parlamentswahl nimmt Emmanuel Macron Kurs auf eine haushohe Mehrheit. Frankreichs politisches System sortiert sich völlig neu.

Emmanuel Macron hat den Franzosen ein "neues Kapitel" versprochen. Ob er das auch nach seinen Vorstellungen schreiben kann, hängt von der Parlamentswahl ab.

Die Regierung unter Präsident Emmanuel Macron ist erst seit zwei Wochen im Amt - und schon wird sie von der ersten Affäre erschüttert. Kann sich Wohnungsminister Ferrand halten?