Liverpool

Bundesliga ist nicht Champions League: Nach dem K.o. gegen Liverpool können die Bayern ihren Frust beim 6:0 gegen wehrlose Mainzer wegschießen - allen voran Spielmacher James. Im Titelduell mit Borussia Dortmund baut der Serienmeister den Torvorsprung aus.

Im Viertelfinale der Fußball-Champions-League ist dem FC Liverpool ein leichtes Los zugewiesen worden. Jürgen Klopps Mannschaft wird auf den portugiesischen Meister FC Porto treffen.

Nach dem gemeinsamen Ausscheiden aus der Champions League konzentrieren sich der FC Bayern München und Borussia Dortmund in den kommenden Monaten auf die Entscheidung um den Meistertitel. Zunächst aber löscht Niko Kovac nach der Enttäuschung gegen den FC Liverpool einen internen Brand.

Die ernüchternden Ergebnisse im Europapokal dokumentieren den schleichenden Niedergang des deutschen Fußballs. Noch ist nicht alles schlecht und schon gar nicht verloren - so langsam müssen aber grundsätzliche Änderungen auf allen Ebenen her.

Das Viertelfinale der Champions League findet ohne deutsche Mannschaft statt. Das gab es zuletzt vor der WM 2006. Der FC Bayern München, Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 scheiterten im Achtelfinale jeweils an englischen Vertretern. Die Premier League stellt die Hälfte der acht Viertelfinalisten. Verfolgen Sie die Auslosung ab 12 Uhr in unserem Ticker.

Auf den ersten Blick endete für den FC Bayern am Mittwoch-Abend mit dem 1:3 gegen den FC Liverpool die Champions League-Saison 2018/2019. Auf den zweiten Blick endet deutlich mehr. Eine große Ära des FC Bayern geht zu Ende. Das ist nun nicht mehr zu leugnen.

Mit dem FC Bayern hat sich am Mittwochabend auch die letzte deutsche Mannschaft aus der Champions League verabschiedet. Der FC Liverpool zeigte den Bayern im Achtelfinale die Grenzen auf und steht dank eines 3:1-Sieges (Hinspiel 0:0) im Viertelfinale. Das sagt die nationale und internationale Presse zum CL-Aus des FCB.

Der FC Bayern ist im Champions-League-Achtelfinale ausgeschieden - erzielte in 180 Spielminuten lediglich einen Treffer, und das war auch noch ein Liverpooler Eigentor. Die defensive Ausrichtung kritisiert Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.

Klopp jubelt, Kovac hadert. Der FC Bayern bekommt vom FC Liverpool im Achtelfinale der Champions League klar die Grenzen aufgezeigt. Die Münchner fliegen so früh aus dem Turnier wie seit acht Jahren nicht.

Der FC Bayern München hat daheim gegen Jürgen Klopps FC Liverpool durch ein 1:3 (1:1) den Einzug ins Viertelfinale der Champions League erstmals seit 2011 verpasst. Dass kein deutscher Vertreter unter den besten acht Mannschaften rangierte, kam zuletzt 2006 vor.

Bayern-Trainer Niko Kovac zieht nach dem 1:3 gegen Liverpool Bilanz.

Als "Endspiel" hatte Bayern-Trainer Niko Kovac das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Liverpool bezeichnet. Das 0:0 im Hinspiel erwies sich als das erwartet gefährliche Ergebnis - mit einem bitteren Ende für die Münchner.

Der FC Bayern empfängt am Mittwochabend den FC Liverpool zum Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League. ManCity Trainer Pep Guardiola wünscht sich, dass der FCB in die nächste Runde einzieht. Diese Aussage ist durchaus überraschend.

Aus deutscher Sicht ist es das Spiel des Jahres: Der FC Liverpool mit Jürgen Klopp gastiert beim FC Bayern zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League. Wann und wo gibt es die Partie live im TV zu sehen? Und wer zeigt das Parallelspiel des FC Barcelona? Alle Infos im Überblick.   

Am Mittwoch steigt das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen dem FC Bayern München und dem FC Liverpool. Vorab hat Robert Lewandowski verraten, wie die Münchner Liverpool das Leben schwer machen wollen - und Sportdirektor Salihamidzic, dass er mit Lewa verlängern möchte.

Der FC Bayern München hat sich mit einer Torgala und der Rückkehr an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga viel Schwung für das K.o.-Duell mit dem FC Liverpool geholt.

Egal, wo Jürgen Klopp trainiert: Seine Mannschaften standen und stehen für offensiven, begeisternden Fußball. Nach dem Remis im Derby in Everton bemängelt ein Journalist das fehlende Risiko des von Klopp trainierten FC Liverpool. Klopps verärgerte Erwiderung fällt deutlich aus: "Wir spielen hier nicht PlayStation!"

Mit viel Mühe hat der FC Bayern die Aufholjagd in der Bundesliga fortgesetzt und zumindest bis Sonntag zu Spitzenreiter Dortmund aufgeschlossen. Gladbach patzt dagegen erneut daheim. Im Tabellenkeller verschärft sich bei Schalke die Krise.

Das Zeitschinden von Bayern-Star Javi Martínez im Champions-League-Achtelfinale beim FC Liverpool ist auch 48 Stunden danach noch ein Thema für Martínez' Coach Niko Kovac. Der hatte das Fass erst aufgemacht und bereut seine Aussage inzwischen.

Es war ein Spiel auf extrem hohem Niveau. Ein 0:0 der allerbesten Art. Intensität, Kampf, Tempo und eine Vielzahl von Strafraumaktionen. Was der FC Bayern über 90 Minuten in Liverpool zeigte, war eine der besten Leistungen unter Niko Kovac.

Diese Ehrlichkeit überrascht: Bayern-Coach Niko Kovac hat nach dem Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool unverhohlen zugegeben, dass einer seiner Spieler eine Blessur vorgetäuscht hat. Er habe Zeit schinden wollen - und es gut gemacht.

Jürgen Klopp stand mit seiner ausgestreckten Hand da wie "der Ochse vor dem Berg": Anstatt nach den aufregenden 90 Minuten von Liverpool mit seinem Kollegen abzuklatschen, ging Niko Kovac erstmal zu seinen Spielern.

Das Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League-Partie zwischen dem FC Liverpool und dem FC Bayern endet torlos. Es ging phasenweise Schlag auf Schlag. Am Ende holt eine stark verteidigende Bayern-Mannschaft ein 0:0. Im Rückspiel müssen die Münchner gewinnen, um weiterzukommen. Hier gibt's die Partie zum Nachlesen im Ticker.

Taktik statt Spektakel. Der FC Bayern nimmt dem Hurra-Fußball des FC Liverpool den Schwung. Der erste deutsche Sieg an der Anfield Road gelingt nicht, doch nach der Nullnummer stehen die Chancen auf ein Weiterkommen in der Champions League durchaus günstig.

Niko Kovac erklärt nach dem Hinspiel im Achtelfinale der Champions League in Liverpool, nach welchen Kriterien er seine Aufstellung an der Anfield Road gewählt hatte.