Athen

Die Finanzminister der Euro-Länder sollen am Freitag über das neue Hilfsprogramm für Griechenland entscheiden.

Das dritte Hilfspaket für Griechenland scheint zum Greifen nahe. Die Athener Regierung gibt sich zuversichtlich, dass ihr Parlament noch in dieser Woche abstimmen kann. Doch davor gilt es noch einige Hürden zu überwinden.

Diese Gerüchte irritieren: Die griechische Regierung könnte einen Währungsputsch geplant haben – quasi einen Grexit auf Knopfdruck.

Athens Premier zieht Reformen zurück. Regierung könnte trotzdem stürzen.

Am späten Abend stimmt das griechische Parlament über neue Spar- und Reformauflagen der internationalen Gläubiger ab. Die Billigung im Eilverfahren ist Voraussetzung dafür, dass die Kreditgeber mit Athen über ein neues Hilfspaket verhandeln. Neue Milliardenkredite könnten dann im Gegenzug für strenge Auflagen über den Euro-Rettungsfonds ESM fließen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Abstimmung.

Nach der Einigung mit den Staats- und Regierungschefs der Eurozone hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras aktuell mit Widerstand aus dem eigenen Land zu kämpfen. Auch die internationale Presse geht unter anderem auf die Zustimmung Tsipras' zu den Reformforderungen ein. Hier sind die Pressestimmen zur Einigung mit Griechenland.

Im Schuldendrama um Griechenland gibt es endlich eine Entscheidung: Die Gläubiger haben Verhandlungen über weitere Hilfspakete zugestimmt. Aber wie viel hat Athen an finanzieller Unterstützung in der Vergangenheit bereits bekommen? Und von wem? Ein Überblick.

Seit Sonntag verhandeln die Staats- und Regierungschefs der 19 Euro-Länder über einen Kompromiss für ein Spar- und Reformpaket für Athen. Bislang gibt es noch keinen Durchbruch. Alle News zur Griechenland-Krise und zur Frage Grexit oder neues Hilfspaket in unserem Live-Ticker.

Nach 17-stündigen Verhandlungen haben sich die Staats- und Regierungschefs der Eurozone mit Griechenland geeinigt. Warum die Gespräche solange dauerten, was die Knackpunkte der Verhandlungen waren - und ob die Griechenland-Krise nun endgültig gelöst ist: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einigung in der Schuldenkrise.

Seit Samstag verhandelt die EU und die Eurozone über das von Griechenland vorgelegte Sparpaket sowie über die Frage, ob es ein neues Hilfspaket für das Krisenland geben wird. Bislang gibt es keinen Durchbruch. Alle News zur Griechenland-Krise und zur Frage Grexit oder neues Hilfspaket in unserem Live-Ticker.

Am Sonntag geht es für Griechenland um alles: Entweder einigt sich Athen mit der Euro-Gruppe – oder aber es droht der Grexit. Ein Rückkehr zur Drachme würde die Regierung vor eine weitere Herausforderung stellen. Aber wie könnte die Wiedereinführung überhaupt funktionieren?

Griechenland hat geliefert: Am Donnerstag hat die griechische Regierung den Euro-Partnern eine umfassende Reformliste vorgelegt. Im Gegenzug fordert Alexis Tsipras ein neues Hilfsprogramm. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Während Athen und die Euro-Gruppe daran arbeiten, das hochverschuldete Griechenland vor dem Staatsbankrott zu retten und einen Grexit zu verhindern, taucht auf einer Kreditkartenabrechnung offenbar die Drachme wieder auf.

Um Mitternacht läuft die Frist ab, die die Geldgeber Griechenland gestellt haben. Bis dahin muss die Regierung in Athen neue Reformvorschläge vorlegen, sonst gibt es kein drittes Hilfspaket für das Krisenland. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Exil-Grieche ergreift verzweifelte Maßnahme um Sohn Geld zu schicken.

Wie geht es weiter mit Griechenland? Die Geldgeber fordern ein neues Reformpaket, Athen will liefern. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Das Gezerre um eine Einigung im Schuldendrama kommentiert die internationale Presse sehr unterschiedlich. Eine Zeitung kritisiert das Hin und Her zwischen "Weiterwursteln und Grexit". Die griechische Presse sieht das Ende des griechischen Dramas spätestens bis Sonntag. Die Regierung müsse sich entscheiden.

Seit einer Woche sind in Griechenland die Banken geschlossen, für die Bevölkerung spitzt sich die Krise damit zu: Wichtige Importe bleiben aus, Lebensmittel und Medikamente werden knapper. Wie sehr belasten die Engpässe die Menschen – und wie reagieren sie darauf?

Der Griechenland-Poker geht auch nach dem Referendum weiter. In Brüssel gehen die Gespräche um die Rettung des Landes in die nächste Runde. EU-Kommissionschef Juncker spricht sich für Verbleib der Griechen in Eurozone aus. Einen Grexit lehnt er ab. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Die Griechen haben mit "Nein" gestimmt, den Sparkurs der EU abgelehnt. Das hat weitreichende Konsequenzen. Eine Einigung mit den Geldgebern wird jetzt noch schwerer, Hellas steht am Scheideweg. Als erste Konsequenz verkündet der griechische Finanzminister Varoufakis seinen Rücktritt. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Ein Popstar geht. Gianis Varoufakis ist nicht länger griechischer Finanzminister. Sein Image eines Polit-Rebellen pflegt der linke Wirtschaftsprofessor bis zum Schluss.

"Sieg der Demokratie" könnte Griechenland den Euro kosten.

Alle Warnungen aus Brüssel liefen ins Leere. Die Mehrheit in Griechenland hat die Nase voll von den Reformzwängen - und stimmte bei dem Referendum mit "Nein". In Griechenland herrscht Jubelstimmung, in Europa Ratlosigkeit.

Es ist der Tag der Entscheidung: Die Griechen haben in einem Referendum über die Sparpolitik abgestimmt. Ministerpräsident Alexis Tsipras hat für ein "Nein" geworben, die Griechen sind ihm mit deutlicher Mehrheit gefolgt. Die Entwicklungen rund um das griechische Referendum in der Ticker-Nachlese.

Nein oder ja? An diesem Sonnabend sollen die Griechen darüber abstimmen, ob sie ein längst nicht mehr gültiges Programm der Geldgeber ablehnen oder befürworten. Es ist nicht die einzige Kuriosität dieses Referendums, dessen Legalität vom Europarat in Straßburg bereits in Zweifel gezogen wurde. Alle Zahlen und Fakten rund um die Volksabstimmung, die Europa in Atem hält.