Hongkong von oben und von unten

Kommentare0

Unsere Bloggerin erkundet Hochhäuser und Hinterhöfe der Millionenstadt.

Die Peak Tram erreicht den Peak Tower.
The Peak Tower wurde vom britischen Architekten Terry Farrell konstruiert und erinnert in seiner Form an einen Wok.
In diesem Areal leben die wohl reichsten Bewohner Hongkongs.
Ausblick von einem der Nature Walks um den Victoria Peak.
Vor allem in den Sommermonaten kann das Wetter in Honkong schnell umschlagen.
Dunkle Wolken "verschlingen" den Victoria Harbour.
Innerhalb weniger Sekunden sind die Dächer der ersten Wolkenkratzer in den bedrohlichen Wolken verschwunden.
The Bank of China Tower in Central, Hongkong, kurz nach Sonnenuntergang.
Aus dem 43. Stock können Besucher kostenlos einen Ausblick über Hongkong genießen.
Dabei befindet man sich "erst" ungefähr auf halber Höhe - das Gebäude hat 72 Stockwerke.
Riesen-Ente im Hafen von Hongkong.
Diese Quietscheente ist "nur" 16,5 Meter hoch und gehört zum Projekt "Rund um die Welt Freude verbreiten".
Das International Commerce Center in West Kowloon.
Im 100. Stock befindet sich die Aussichtsplattform Sky 100.
Von der aus kann man einen 360 Grad Ausblick genießen.
Das Gebäude wurde 2011 eröffnet.
Es bietet die höchste Aussichtsplattform in Hongkong (393 Meter über dem Meeresspiegel).
Es ist derzeit das höchste Gebäude in Hongkong.
In einem High-Speed-Aufzug gelangen die Besucher an Deck.
Und das in nur etwa 60 Sekunden.

Bloggerin Dana Katz

Hongkong: Die besten Aussichtspunkte

Weiterlesen

Neue Themen
Top Themen