Hotels gibt es mittlerweile an fast jedem Urlaubsziel wie Sand am Meer - da fällt die Auswahl sichtlich schwer. Was ist angemessen und wo ist es besonders komfortabel? Nach diesen Kriterien werden Sterne vergeben und so schummeln viele Hotels.

Hotelsterne sagen viel über ein Hotel aus, sie sind ein gängiges Bewertungssymbol und besonders hilfreich bei der Buchung einer Reise. In vielen europäischen Ländern werden Hotels durch eine Behörde oder Ähnliches klassifiziert.

In Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, auf Malta, in den Niederlanden, Portugal, Spanien und Ungarn ist die Klassifizierung eines Hotels gesetzlich vorgeschrieben. Den restlichen europäischen Ländern ist dies freigestellt, manche Staaten kennen nur regionale Standards.

Der "Deutsche Hotel- und Gaststättenverband" (DEHOGA) führt seit dem Jahr 1996 Hotelklassifikationen in Deutschland durch, die auf freiwilliger Basis erfolgen. Sie muss alle drei Jahre erneuert werden. In der Schweiz ist die "Swiss Hotel Association" für die Klassifizierung verantwortlich, die ebenfalls freiwillig ist.

In Finnland und Norwegen gibt es bis heute keine offiziellen Kategorisierungssysteme. Dadurch können Gäste Hotels sehr schlecht vergleichen.

Umfangreicher Katalog mit 270 Kriterien

Damit sich Urlauber bei der Auswahl eines Hotels leichter tun, haben sich die Hotelverbände aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn zusammengetan und im Januar 2010 die "Hotelstars Union" mit einem einheitlichen Klassifizierungssystem gegründet.

Die Länder Estland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Griechenland, Belgien, Dänemark, Liechtenstein und Slowenien kamen in den vergangenen Jahren noch dazu. Die Union hat mittlerweile 17 Mitglieder. Sie stehen unter der Schirmherrschaft des europäischen Dachverbandes für Hotels, Restaurants und Cafés kurz HOTREC.

Die Hotels werden in eine der fünf Sternekategorien eingeordnet. Für die Vergabe der Sterne gelten Mindestvoraussetzungen. Es greift das Prinzip: Je mehr Sterne ein Hotel hat, desto mehr Mindestanforderungen und Merkmale erfüllt es und desto anspruchsvoller sind die Anforderungen.

Die Mitgliedstaaten haben gemeinsam einen umfangreichen Katalog mit insgesamt 270 Kriterien erarbeitet, die unter die folgenden Punkte eingeordnet werden:

  • Allgemeine Hotelinformation
  • Rezeption und Services
  • Zimmer
  • Gastronomie
  • Veranstaltungsbereich
  • Freizeit
  • Qualitäts- und Online-Aktivitäten

Für jedes Kriterium gibt es eine bestimmte Anzahl von Punkten. Diese werden am Ende der Bestandsaufnahme addiert. Nach der Höhe der Punktzahl richtet sich auch die Anzahl der Sterne.

Wenn eine Punktzahl sehr nah an die nächsthöhere Sternekategorie grenzt, diese aber noch nicht erfüllt, wird der Zusatz "Superior" verliehen. Die Klassifizierung durch die Union ist freiwillig.

Mindestanforderungen der Sternkategorien

Diese Kriterien muss ein 1-Sterne-Hotel mindestens erfüllen:

  • Alle Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
  • Tägliche Zimmerreinigung
  • Alle Zimmer mit Fernseher samt Fernbedienung
  • Tisch und Stuhl
  • Seife oder Waschlotion am Waschbecken
  • Badetücher
  • Empfangsdienst
  • Dem Hotelgast zugängliches Telefon
  • Erweitertes Frühstücksangebot
  • Getränkeangebot im Betrieb
  • Depotmöglichkeit

Diese Kriterien muss ein 2-Sterne-Hotel mindestens erfüllen:

  • Frühstücksbuffet
  • Leselicht am Bett
  • Internetzugang auf dem Zimmer oder im öffentlichen Bereich
  • Kartenzahlung möglich
  • Schaumbad oder Duschgel
  • Wäschefächer
  • Angebot von Hygieneartikeln (Zahnbürste, Zahncreme etc.)

Diese Kriterien muss ein 3-Sterne-Hotel mindestens erfüllen:

  • Rezeption: 14 Stunden besetzt und 24 Stunden erreichbar, zweisprachige Mitarbeiter
  • Sitzgruppe am Empfang und Gepäckservice
  • Getränkeangebot auf dem Zimmer
  • Auf Wunsch (mobiles) Telefon auf dem Zimmer
  • Haartrockner und Papiergesichtstücher
  • Ankleidespiegel und Kofferablage
  • Nähzeug und Schuhputzutensilien auf Wunsch
  • Waschen und Bügeln der Gästewäsche
  • Zusatzkissen und -decke auf Wunsch
  • Systematischer Umgang mit Gästebeschwerden

Diese Kriterien muss ein 4-Sterne-Hotel mindestens erfüllen:

  • Rezeption: 16 Stunden besetzt und 24 Stunden erreichbar
  • Lobby mit Sitzgelegenheiten
  • Getränkeservice und Hotelbar
  • Frühstücksbuffet oder Frühstückskarte mit Zimmerservice
  • Minibar und 16 Stunden Getränke im Zimmerservice oder eine Maxibar auf jeder Etage
  • Sessel oder Couch mit Beistelltisch
  • Bademantel und Hausschuhe auf Wunsch
  • Zusätzliche Kosmetikartikel (Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen etc.)
  • Kosmetikspiegel, großzügige Ablagefläche im Bad sowie Heizmöglichkeit im Bad

Diese Kriterien muss ein 5-Sterne-Hotel mindestens erfüllen:

  • Rezeption: 24 Stunden besetzt mit mehrsprachigen Mitarbeitern
  • Wagenmeisterservice
  • Concierge und Hotelpagen
  • Empfangshalle mit Sitzgelegenheiten und Getränkeservice
  • Personalisierte Begrüßung mit frischen Blumen oder Präsent auf dem Zimmer
  • Minibar und 24 Stunden Speisen sowie Getränke im Zimmerservice
  • Körperpflegeartikel in Einzelflakons
  • Internet-Endgerät auf dem Zimmer auf Wunsch
  • Safe im Zimmer
  • Bügel- (innerhalb einer Stunde) sowie Schuhputzservice
  • Abendlicher Service zur Vorbereitung auf die Nachtruhe des Gastes
  • Verdeckte Ermittlung durch einen Hoteltester

Probleme mit getricksten Sternen

Die Klassifizierung der Hotels hat zwar viele Vorteile für Reisende, allerdings ergeben sich dadurch auch einige Probleme. Da die Verleihung der Sterne von der DEHOGA kostenpflichtig und mit viel Papierkram verbunden ist, gibt es einige Hotels, die bei ihrer Bewertung tricksen.

Entweder sie geben Sterne an, die sie gar nicht bekommen haben, oder frischen sie nach Ablauf der drei-Jahres-Frist nicht wieder auf. Beides ist verboten. Der Verband kontrolliert nur stichprobenweise, wodurch viele Schummler unentdeckt bleiben.

Reporter von "ZDF Zoom" haben im September 2016 1.000 Hotels in Deutschland auf die Gültigkeit ihrer Sterne getestet und herausgefunden, dass jedes vierte unrechtmäßig mit Sternen geworben hat.

Die Dokumentation bemängelt, dass der Verband nicht geschlossen genug gegen schwarze Schafe vorgehe. Der DEHOGA hat das Ergebnis bestätigt.

Sterne in Europa haben unterschiedliche Qualität

Ein weiteres Problem: Nicht alle europäischen Länder gehören zur "Hotelstars Union", weshalb die Qualität der Sterne innerhalb von Europa durchaus variieren kann. Die Bewertung in Frankreich bezieht sich beispielsweise besonders auf die Räumlichkeiten, während in Großbritannien der Service im Mittelpunkt steht.

Die Italiener legen ein besonderes Augenmerk auf die Sauberkeit der Zimmer. Deswegen kann es schon einmal vorkommen, dass ein Hotel zwar mit vier Sternen bewertet wurde, dem deutschen Standard aber nicht genügt.

Um sicher zu gehen, sollten Sie beispielsweise in der Türkei und in Italien einen Stern von der Hotelbewertung abziehen, um deutsche Standards vorzufinden. In Spanien und Portugal ist das Niveau meistens genau wie in Deutschland.

In Frankreich können Sie bei vielen Hotels sogar einen Stern dazugeben, da hier jeder Stern zusätzliche Steuern verursacht und viele Hotels deswegen auf sie verzichten. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

Urlauber können auch mit diesen Tipps natürlich nie genau wissen, wie das Hotel am Ende aussehen wird. Deswegen ist es ratsam nicht nur auf die Sterne zu achten, sondern online auch Bewertungen von anderen Urlaubern einzuholen.

An den vorgebrachten Mängeln und den beschriebenen Vorteilen anderer Reisender können Sie am besten sehen, ob das Hotel Ihren Anforderungen entspricht. Allerdings beruhen diese Bewertungen auf subjektiven Meinungen.

Am Ende müssen Sie selbst entscheiden, was sie von einem Hotel erwarten.

Bildergalerie starten

Kuriose Tierarten: Das ist kein Fehler, das gehört so

Diese Tierarten sehen so kurios aus, dass man zweimal hinschauen muss.