Statt faul am Strand eines All-Inclusive-Hotels zu liegen, planen Sie für den Sommer einen Abenteuerurlaub mit Mietauto? Wir geben Ihnen die besten Tipps an die Hand, damit Ihrem Trip nichts im Wege steht.

Mehr Reisethemen finden Sie hier

Auf offener Straße die Seelen baumeln lassen, den Alltag hinter sich lassen und im Cabrio an der Küste entlang sausen - so oder so ähnlich stellen sich viele Urlauber einen perfekten Roadtrip vor. Das unabhängige Reisen hat viele Vorteile: Man sagt sich von festgelegten Zeitplänen los, man hat die Möglichkeit an Orte zu reisen, an die Touristen sonst nur schwer kommen, und wenn das Auto groß genug ist, hat man das eigene Hotelzimmer sogar direkt mit dabei.

Längst ist es dabei keine Voraussetzung mehr, dass man selbst einen fahrbaren Untersatz für die Reisen besitzt, streiten sich doch zahlreiche Mietwagenanbieter um die Vormachtstellung auf dem Markt. Was Sie beachten müssen, wenn Sie ein Mietauto buchen wollen, welche Altersbeschränkungen gelten und wie die Bezahlung und der Versicherungsschutz ablaufen, erfahren Sie hier.

Mietwagen im Ausland buchen oder von zu Hause aus?

So spontan die Fahrt bei einem Roadtrip auch werden kann, so wichtig ist die genaue Planung im Vorhinein, wo und bei welchem Anbieter das Auto gebucht werden soll. Besonders eine Frage steht dabei im Mittelpunkt: Soll ich den Mietwagen im Ausland buchen oder von zu Hause aus? Experten raten zu letzterem.

Einerseits gibt Ihnen eine langfristige Planung die Möglichkeit, Preise und Angebote abzugleichen und von möglichen Vergünstigungen zu profitieren. Andererseits beugen Sie dadurch potenziellen Engpässen bei Mietautos, insbesondere in kleineren Urlaubsorten, vor.

An Flughäfen gibt es zwar meist Mietwagen zuhauf, allerdings üblicherweise zu deutlich erhöhten Preisen. Mit einer bequemen Buchung von zu Hause aus umgehen Sie zudem möglicherweise auftretende Sprachbarrieren.

Und noch ein Tipp: Wenn Sie Ihre Buchung bei einem deutschen Mietwagenanbieter abschließen, gelten die Vertragsbedingungen entsprechend der deutschen Rechtslage. Sollte es im Ernstfall zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, etwa infolge eines Unfalls, würden sich deutsche Gerichte des Falles annehmen - ein großer Vorteil.

Kilometerbegrenzung für den Mietwagen: ja oder nein?

Was Sie außerdem beachten sollten, wenn Sie ein Auto für eine Reise im Ausland buchen wollen: Wägen Sie ab, in welchem Umfang Sie das Mietauto einsetzen wollen. Wenn Sie einen großen Roadtrip geplant haben, bietet sich ein Mietvertrag an, der eine unbegrenzte Anzahl an Kilometern beinhaltet. Wenn Sie hingegen nur von einer Metropole in die andere fahren wollen, ist womöglich auch eine Option mit Kilometerbegrenzung ausreichend.

Altersbeschränkungen

Eine pauschale Aussage darüber, ab welchem Alter Sie im Ausland ein Auto mieten können, lässt sich nicht treffen. Denn je nach Zieldestination greifen unterschiedliche Regelungen bezüglich des Mindestalters. Viele Autovermieter legen als Maßstab 21 Jahre fest.

In Deutschland oder Südafrika können Sie je nach Anbieter aber auch schon ab 18 Jahren ein Fahrzeug buchen. In den USA oder Irland müssen Sie jedoch meist schon Anfang oder Mitte 20 sein. Allgemein können Sie Preisaufschläge erwarten, wenn Sie noch keine 26 Jahre alt sind.

Generell gilt also: Die Altersgrenzen bei einer Mietauto-Buchung richten sich einerseits nach den gesetzlichen Bestimmungen des Urlaubslandes, andererseits können die Mietbedingungen je nach Autovermieter variieren. Gerade, wenn Sie noch unter 21 Jahre alt sind, sollten Sie den Mietvertrag sehr genau lesen, um mögliche teure Zusatzklauseln nicht zu übersehen.

Kaution, Bezahlung, Kosten und Versicherung für den Mietwagen im Ausland

Wenn Sie bei einem Anbieter ein passendes Angebot für einen Mietwagen herausgesucht haben, geht es an die Bezahlung. Hierbei müssen Sie beachten, dass meist nur eine Zahlung mit Kreditkarte möglich ist. Grund dafür ist schlichtweg, dass die Kreditkarte bislang die einzige Zahlungsweise ist, bei der die hinterlegte Kaution auf sichere Art und Weise vom Vermieter blockiert werden kann.

Im Schadensfall ist er damit auf der sicheren Seite. Wird das Auto ohne Beschädigungen wieder abgegeben, ermöglicht der Autovermieter wieder den Zugriff auf den zuvor blockierten Beitrag.

Unabhängig von der Zahlungsart sollten Sie auf einen angemessenen Versicherungsschutz achten. Besonders wichtig ist dabei die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung, die mindestens bei einer Million Euro liegen sollte.

Wenn Sie erst im Ausland einen Mietwagen buchen, sollten Sie zudem eine Mallorca-Police abschließen. Damit ist umfassender Schutz im europäischen Ausland garantiert. Das Pendant dazu mit weltweiter Gültigkeit heißt Traveller-Police. Anzuraten ist außerdem eine Vollkaskoversicherung, die auch Schäden wie Steinschlag, Diebstahl und Vandalismus abdeckt. Aber Vorsicht: Der Versicherungsschutz gilt nur für den eingetragenen Fahrer.

Auto mieten im Ausland: Notwendige Dokumente

Ohne Ausnahme notwendig, um ein Auto zu mieten, ist im Aus- wie im Inland ein offizielles Ausweisdokument (zum Beispiel ein Personalausweis) und eine gültige Fahrerlaubnis. Sollten Sie Ihren Führerschein also vergessen haben, werden Sie keinen Mietwagen ausgehändigt bekommen.

Im europäischen Ausland brauchen Sie keine internationale Fahrerlaubnis, auch wenn diese die Verständigung mit einheimischen Polizeibeamten erleichtern kann. Grundsätzlich reicht der standardisierte EU-Führerschein. Sollten Sie noch eine alte Fahrlizenz besitzen, müssen Sie innerhalb der EU ebenfalls keine Konsequenzen fürchten.

In außereuropäischen Ländern wie Neuseeland, Australien oder in einigen US-amerikanischen Bundesstaaten ist ein internationaler Führerschein hingegen Pflicht.

Auto mieten und ins Ausland fahren

Sie planen, während Ihres Roadtrips durch mehrere Länder zu reisen? In diesem Fall sollten Sie den Anbieter Ihres Mietwagens darüber auf jeden Fall in Kenntnis setzen. So kann er spezifische Angebote bezüglich Versicherungs- und Pannenschutz ausarbeiten. Wichtig wird das insbesondere dann, wenn Sie während Ihrer Reise zwischen EU- und Nicht-EU-Ländern pendeln, etwa zwischen der Schweiz und Italien.

Dann sollten Sie darauf achten, dass Ihr Mietauto die Zollvorschriften aller Länder erfüllen, die Sie bereisen. Regelungen, etwa in Bezug auf Winterreifen, sind nämlich verschieden, je nachdem, in welchem Land Sie unterwegs sind. (tsch)

Verwendete Quellen:

  • NDR: "Mietwagen im Ausland - Das sollten Urlauber beachten"
  • Billiger-Mietwagen.de: "Wann buche ich den Mietwagen fürs Ausland am besten?"
  • Car del Mar: "Mietwagen unter 25? So erfährst du, ob du das Mindestalter erfüllst"
  • Mietwagen-Check.de: "Mietwagen ohne Kreditkarte? So geht's!"
  • Süddeutsche: "Mietwagen im Ausland: Lieber schon zu Hause buchen"
  • Mietwagen24.de: "Mietwagen im Ausland: Internationaler Führerschein notwendig?"
  • Europcar: "Tipps – Vor der Anmietung"

Reisende aufgepasst: Diese Leistung bietet ein Hotel Garni seinen Gästen

Schaut man auf verschiedene Reiseportale finden sich eine Vielzahl von verschiedenen Unterkünften. Ob Aparthotels, Boutique Hotels, Pensionen oder Hostels: Die Auswahl ist enorm. Auch das sogenannte "Hotel Garni" sehen Urlauber immer wieder. Nur was bedeutet Garni?