Erfurt (dpa/th) - Mit dem gespaltenen Wohnungsmarkt zwischen ländlichen Regionen und Städten in Thüringen beschäftigt sich der Verbandstag der Thüringer Wohnungswirtschaft heute (9.30 Uhr).

Mehr News aus Thüringen finden Sie hier

Es geht bei der Online-Tagung um die Entwicklung von Mietpreisen in den Städten, Leerstand auf dem Land sowie Investitionen in die Modernisierung und den Wohnungsneubau. Auch die Finanzierung des sozialen Wohnungsbaus wird Thema sein. Sie stand immer wieder in der Kritik. Fragen dazu wird Bauminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) beantworten. Beschäftigen wird sich die Branche auch mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gegen den Berliner Mietendeckel.

Die Mitgliedsunternehmen des Verbandes bewirtschaften rund die Hälfte aller Mietwohnungen und zahlreiche Gewerbeobjekte und Läden im Freistaat. Dem Verband gehören 219 Unternehmen an, darunter 178 kommunale Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften. Diese vermieten nach Verbandsangaben rund 265 200 Wohnungen sowie etwa 3000 Gewerbeobjekte.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-467145/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen