Erfurt (dpa/th) - SPD-Fraktionschef Matthias Hey hat Erwartungen zu einem Ende der allgemeinen Corona-Beschränkungen in Thüringen gedämpft.

Mehr News aus Thüringen finden Sie hier

"Es ist nicht so, dass wir jetzt das Schweden Deutschlands werden", sagte er am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Er gehe etwa davon aus, dass auch ab 6. Juni Drittligaspiele im Fußball in Thüringen weiterhin genauso ohne Zuschauer stattfinden werden wie in anderen Bundesländern. Es gehe nicht darum, alle Beschränkungen aufzuheben, sondern sie regional so weit zurückzufahren, wie es das Infektionsgeschehen zulasse. Dazu sollen die Kommunen mehr Verantwortung erhalten, bräuchten von der Landesregierung aber klare Maßgaben und Hilfestellungen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat angekündigt, Anfang Juni die allgemeinen Corona-Beschränkungen zu beenden. An die Stelle der landesweiten Vorgaben sollen dann lokale Maßnahmen treten.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen