Magdeburg - Aus einer brennenden Wohnung im achten Stock eines Hochhauses in Magdeburg sind am Donnerstag zwei Menschen gerettet worden.

Mehr News aus Sachsen-Anhalt finden Sie hier

Das Feuer sei im Schlafzimmer ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Abend. Die beiden Bewohner - ein Mann und eine Frau - wurden nicht verletzt. Sie standen aber unter Schock und bekamen seelsorgerische Unterstützung, so der Sprecher.

Über dem zehngeschossigen Gebäude habe sich eine deutlich sichtbare Rauchsäule gebildet, sagte der Sprecher. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen und eine Ausbreitung auf weitere Wohnräume verhindern.

Da zunächst unklar war, ob die Wohnung weiter bewohnbar ist, kamen der Mann und die Frau vorsorglich in eine andere Unterkunft. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren noch nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:221124-99-654057/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen