Staßfurt - Bei dem Versuch, sein brennendes Auto zu löschen, ist ein Mann schwer verletzt worden. Bisherigen Ermittlungen zufolge entdeckte der Autofahrer am Mittwochnachmittag beim Verlassen seines Wagens auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Staßfurt (Salzlandkreis) Rauch, der aus dem Heck seines Fahrzeugs zu kommen schien.

Mehr News aus Sachsen-Anhalt finden Sie hier

Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er versuchte daraufhin, die entstehenden Flammen zu löschen und erlitt dabei durch die Hitze schwere Brandverletzungen, wie es hieß. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer griff kurze Zeit später auf ein benachbartes Fahrzeug über und beschädigte dieses laut Polizei ebenfalls.

Laut einem Sprecher der Polizei am Donnerstag wird der entstandene Sachschaden auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Die Brandursache war zunächst unbekannt. Laut Sprecher sei der Auslöser eventuell ein technischer Effekt eines Werkzeuges im Kofferraum des Autos gewesen. Die Polizei ermittelt nun.  © Deutsche Presse-Agentur

Nachrichten aus anderen Regionen
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.