Köln (dpa/lby) - Trainer Markus Gisdol vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat sein Team im Heimspiel gegen Tabellenführer FC Bayern München zu einem risikofreudigen Auftritt animiert.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

"Ich fordere die Mannschaft auf, dass sie auch gegen den besten Gegner Fußball spielt und mutig ist", sagte Gisdol am Freitag.

Nach fünf Siegen aus den zurückliegenden sechs Ligapartien wollen die Kölner auch gegen den Rekordmeister am Sonntag (15.30 Uhr) selbstbewusst auftreten. "Wir werden wenig Ansatzpunkte haben, wenn wir den Ball nur blind nach vorne schlagen. Wir brauchen fußballerische Lösungen", erklärte Gisdol.

Mit dem Einsatz von Ismail Jakobs kann Gisdol nicht planen. Der Außenspieler konnte in dieser Woche wegen einer Mandelentzündung nicht das volle Trainingsprogramm absolvieren. Als Alternative im Mittelfeld steht Jan Thielmann bereit.

Der bislang letzte Kölner Sieg gegen die Münchner in einem Bundesligaspiel liegt über neun Jahre zurück. Am 5. Februar 2011 gelang in Köln ein 3:2-Erfolg. Aus den jüngsten elf Partien gegen Köln holte der FC Bayern 31 der 33 möglichen Punkte.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Eine Frau ist am Donnerstagabend am Bahnhof Köln-Ehrenfeld unter unklaren Umständen ins Gleis gestürzt und von einem Zug überrollt worden.

Mehrere Hundert Menschen haben am Abend von Weiberfastnacht in Köln gegen den mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag in Hanau protestiert.