Köln (dpa/lnw) - Sie sollen immer wieder in Hotelfoyers auf Beutezug gegangen und Gästen das Gepäck gestohlen haben: Die Polizei hat in Köln eine mutmaßliche, europaweit aktive Diebesbande gefasst.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, waren die Tatverdächtigen im Alter zwischen 43 und 51 Jahren am Montag auf frischer Tat ertappt worden.

Demnach waren die Männer offenbar anlässlich der Möbelmesse in Köln. Als zwei von ihnen mit einem hochwertigen Lederrucksack samt Laptop eines Messe-Touristen geflohen seien, hätten die Ermittler zugeschlagen und die Diebe festgenommen. Der dritte Verdächtige, der im Fluchtwagen gesessen habe, sei nach kurzer Flucht geschnappt worden.

In dem Auto fanden die Beamten einen dreistelligen Bargeldbetrag und einen Rucksack mit Bekleidung und Kosmetik. Zudem entdeckten die Polizisten gefälschte Reisepässe. Auch der Führerschein des Fahrers sei eine Fälschung gewesen.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Boote von der kleinen Jolle bis zur Luxus-Jacht, Tauchausrüstungen und Surfbretter: Bei der boot in Düsseldorf wird wieder alles gezeigt, was zum Sport im und auf dem Wasser benutzt werden kann.

Die AfD in NRW nimmt die Kommunalwahlen im September in den Blick. Bei einem Parteitag in Marl wird den Delegierten ein erster Entwurf für ein Eckpunkteprogramm vorgestellt.