Peine (dpa/lni) - Ein tonnenschwerer Bohrer ist bei Bauarbeiten im Landkreis Peine auf einen Arbeiter gestürzt und hat den 38-Jährigen tödlich verletzt.

Mehr News aus Niedersachsen finden Sie hier

Der Mann sei noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Wie es zu dem Unfall am Mittwoch in Woltwiesche, einem Ortsteil der Gemeinde Lengede, kommen konnte, soll noch ermittelt werden. Der Bohrer sollte zum Bau der Fundamente für neue Strommasten eingesetzt werden.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-127256/4  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen