Hamburg (dpa/lno) - Trainer Timo Schultz vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli freut sich vor dem Montagabend-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg trotz der verminderten Besucherzahl auf eine gute Atmosphäre im Millerntor-Stadion.

Mehr News aus Hamburg finden Sie hier

"Ob nun 1000 Zuschauer oder wie zuletzt 2500 Zuschauer im Stadion sind, macht keinen großen Unterschied. Ich bin froh, dass überhaupt jemand im Stadion ist. Wenn man sich die Entwicklung ansieht, können wir froh sein, dass es 1000 sind", sagte der 43-Jährige am Sonntag in Hamburg.

Der Gegner aus Nürnberg musste am Donnerstag das angedachte Training auf den Abend verschieben, weil der Spieler Hanno Behrens positiv auf das Coronavirus getestet und in Quarantäne geschickt worden war. "Sie spielen immer kompakt, verteidigen offensiv nach vorne und schalten schnell um, haben viele wendige Spieler", sagte Schultz über den FCN.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen