Gefahr für die Gesundheit? So oft sollte das Wasser im Planschbecken wirklich gewechselt werden

1 Kommentare

Im Planschbecken zu toben und sich zu erfrischen, ist an heißen Sommertagen bei Kindern sehr beliebt. Wenn die Kleinen abends erschöpft im Bett schlummern, bleibt das Planschbecken samt Wasser oft einfach auf dem Balkon oder dem Garten stehen. Am nächsten Tag wird es dann samt abgestandenem Wasser erneut genutzt. Wir haben beim Umweltbundesamt nachgefragt, ob es sich bei der lauwarmen Brühe um einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien handelt und wie oft das Wasser im Becken wirklich gewechselt werden sollte.  © 1&1 Mail & Media