Es gibt wohl nichts, dass es nicht gibt. Beweis gefällig? Eine Frau aus dem Osten Chinas hat ihre Katze zum Beauty-Doc geschickt – um eine doppelte Lidkorrektur vorzunehmen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Weil sie ihre Katze hässlich fand, gab eine Chinesin 10.000 Yuan (rund 1.300 Euro) für eine Schönheitsoperation aus. Das berichtet unter anderem die "Daily Mail" unter Berufung auf chinesische Medienberichte.

In Asien zählt die doppelte Lidkorrektur zu einem der beliebtesten Beauty-Eingriffe - bei Menschen wohlgemerkt! Damit passen viele ihr Äußeres dem westlichen Schönheitsideal an. Durch eine Lidfalte soll das Auge vor allem größer wirken.

Genau diesen Eingriff hat sich nun eine Katzenbesitzerin für ihr Haustier gewünscht, so die "Daily Mail" unter Berufung auf den Fernsehsender "Jiangsu Television".

Skurriler Schönheitswahn

Ein Mitarbeiter des Rupeng Pet Hospital in Nanjing soll Reportern erzählt haben, dass doppelte Lidkorrekturen bei Katzen oder Hunden keine ungewöhnliche Anfrage seien.

Besonders Hundebesitzer, die mit ihren Vierbeinern an Shows teilnehmen, zählen zu den häufigsten Kunden in der Tierklinik. Gesundheitliche Risiken bestehen bei dem Eingriff durchaus, heißt es weiter, etwa durch die Narkose.

Davon ließ sich diese Katzenbesitzerin offenbar nicht abschrecken und ließ ihre Mieze operieren. Auf Bildern, die der chinesische Fernsehsender danach veröffentlichte, ist die graue Katze mit geröteten Augen, rasiertem Fell und Nähten im Gesicht zu sehen.

Der unnötige Beauty-Eingriff sorgt im Netz für große Empörung. Laut "Daily Mail" wird die Katzen-OP auch auf dem größten chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo heftig diskutiert. Dort sind sich viele einig: Ein solcher Eingriff ist nicht nur überflüssig, sondern auch Tierquälerei.  © 1&1 Mail & Media / CF

Horrorurlaub: Lähmung nach dem Streicheln einer Katze

Eine 24-Jährige war gelähmt, nachdem sie im Urlaub eine Katze gestreichelt hatte. Denn diese können schlimme Krankheiten übertragen. © ProSiebenSat.1