So vielseitig ist Essig einsetzbar

Ob für Gesundheit und Beauty, im Haushalt oder in der Küche: Essig ist ein vielseitiges Wundermittel. Wir zeigen Ihnen, wofür Essig alles eingesetzt werden kann. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Was ist Essig überhaupt? Es handelt sich um ein Naturprodukt, das sogar ohne unser Zutun entstehen kann, wenn Alkohol in undichten Behältern zu Essig gärt. In der Essigherstellung wird dieser Prozess bewusst herbeigeführt. Einem alkoholischen Getränk wie etwa Weißwein, Rotwein oder Apfel-Cider werden Essigbakterien - die sogenannte Essigmutter - hinzugefügt.
Mit Sauerstoff und Wärme wird der Alkohol durch die Essigbakterien zu Essigsäure umgewandelt. Dabei entsteht ein Essig mit fünf bis sechs Prozent Essigsäure und einem Alkoholgehalt von unter 0,5 Prozent. Essigessenz wiederum ist eine Lösung, die künstlich hergestellt wird und aus circa 25 Prozent Essigsäure besteht.
Essig ist ein wunderbares Naturprodukt, das ohne Chemikalien und umweltschädigende Mikroplastik auskommt, die oft in Kosmetik enthalten ist. Essig ist im Haushalt hochwirksam gegen Schmutz, Fett und Kalkablagerungen und dabei umweltschonend und biologisch abbaubar. Noch ein Vorteil von Essig: Sie erhalten einen Liter Tafelessig für unter 50 Cent.
Apfelessig ist ein wahres Wundermittel für Ihren Körper. Sie können mit einer Mischung aus Apfelessig und Wasser ein Gesichtswasser gegen Pickel zubereiten. Die Anwendung ist kinderleicht: Mischen Sie einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser und geben davon etwas auf ein Wattepad. Nun behandeln Sie die betroffene Stelle, der Essig trocknet Ihre Pickel aus. Der scharfe Geruch verfliegt nach kurzer Zeit.
Auch Männer können in der täglichen Pflege von Apfelessig profitieren: 100 Milliliter Apfelessig mit der gleichen Menge Wasser vermischen, schon erhalten Sie ein natürliches After Shave gegen Rötungen und Entzündungen, die nach dem Rasieren auftreten können. Auch hier verschwindet der unangenehme Essiggeruch, sobald die Lösung in die Haut eingezogen ist.
Wenn Sie einmal zu lange in der Sonne gelegen haben, dann beruhigen Sie Ihre geplagte Haut mit einer Mischung aus Wasser und Apfelessig. Vermischen Sie einen halben Liter kaltes Wasser mit einer halben Tasse Apfelessig, tränken Sie einen Waschlappen in die Mischung und kühlen Sie damit Ihre Haut.
Apfelessig ist ein echtes Beauty-Zaubermittel. Nicht nur Ihre Haut, auch Ihre Haare profitieren von einer Apfelessigmischung. Mit Apfelessig geben Sie Ihren Haaren neuen Glanz und sie werden nach der Behandlung schön weich.
Vermischen Sie zwei Esslöffel Apfelessig mit 250 Milliliter lauwarmem Wasser. Waschen Sie erstmal Ihre Haare wie gewohnt mit Ihrem Shampoo. Dann geben Sie die Apfelessigmischung in Ihre nassen Haare und massieren diese in die Kopfhaut ein. Lassen Sie die Essigspülung fünf bis zehn Minuten einwirken, am besten wickeln Sie Ihre Haare in ein Handtuch.
Spülen Sie nach der Einwirkzeit Ihre Haare mit lauwarmem Wasser aus. Sobald Ihre Haare trocken sind, werden Sie den beißenden Geruch nicht mehr wahrnehmen. Die antibakterielle Wirkung von Apfelessig hilft auch gegen Haarausfall und Schuppen, die durch Bakterien und Pilze verursacht werden können. Falls Sie Locken haben, profitieren Sie von der Anti-Frizz-Wirkung der Apfelessigmischung.
Zwar ist der Geruch von Essig im ersten Moment nicht gerade angenehm, aber tatsächlich können Sie beispielsweise mit Apfelessig einen schlechten Atem weggurgeln. Mischen Sie 100 Milliliter Wasser mit der gleichen Menge Apfelessig und gurgeln Sie kräftig Ihren Mund aus.
Apfelessig ist das Mittel schlechthin gegen unangenehme Gerüche, etwa bei Schweißfüßen. Befüllen Sie eine Sprühflasche zur Hälfte mit Apfelessig und zur Hälfte mit Wasser, schütteln Sie den Inhalt kräftig durch. Nun besprühen Sie Ihre Füße mit der Essigmischung, deren Säuregehalt Bakterien bekämpft, die für den üblen Geruch verantwortlich sind.
Essig kann auch wunderbar gegen unangenehme Gerüche und sogar Schimmel im Kühlschrank eingesetzt werden. Sie können natürlich eine Schale Essig in den Kühlschrank stellen, aber diesen Geruch verträgt zugegebenermaßen nicht jeder. Sinnvoller ist es, einmal im Monat den Kühlschrank ordentlich mit einer Essigmischung zu reinigen: heißes Wasser, ein Spritzer Spülmittel und ein wenig Essigessenz.
Essig ist ein wunderbares Hausmittel gegen viele kleine Wehwehchen. So hilft Essig auch gegen Insektenstiche. Machen Sie einen kalten Umschlag mit einer Mischung aus zwei Teilen Wasser und einem Teil Essig. Das wirkt entzündungshemmend und juckreizlindernd auf der Haut.
Apfelessig wird zudem eine beruhigende Wirkung bei Darmkrämpfen nachgesagt. Das liegt an dem Ballaststoff Pektin, der in Apfelessig enthalten ist. Gegen Blähungen hilft bereits ein Esslöffel mit Wasser verdünntem Essig vor jeder Mahlzeit.
Wenn sie ein paar Kilos verlieren möchten, schadet es nicht, Ihre Diät mit der Einnahme von Apfelessig zu unterstützen. Dieser regt den Stoffwechsel an und schützt Sie vor Heißhungerattacken. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser mit ein bis zwei Teelöffeln Apfelessig - das regt die Fettverbrennung an.
Schluckauf kann ganz schön lästig sein - vor allem, wenn er nicht mehr weggeht. Versuchen Sie beim nächsten Schluckauf die Apfelessig-Methode: Nehmen Sie einen Teelöffel mit Apfelessig pur zu sich, das wirkt sich positiv auf den Schluckaufnerv aus und stoppt das unangenehme Hicksen. Die Säure lenkt Ihre Nerven so stark ab, dass der Schluckauf verschwinden sollte.
Wenn Sie Warzen an den Fingern haben, ist das nicht nur unangenehm, sondern auch ansteckend. Mit dieser Methode mit Apfelessig sparen Sie sich die Kosten für teure Medikamente und bleiben von Nebenwirkungen verschont.
Geben Sie etwas Apfelessig direkt auf einen Wattebausch und drücken Sie diesen auf Ihre Warze. Nun kleben Sie den Wattebausch mit einem Pflaster fest und lassen den Essig über Nacht einziehen. Wiederholen Sie diese Methode einige Male. Mit der Zeit werden Sie sehen, dass sich die Warze braun verfärbt und innerhalb weniger Tage verschwindet.
Nutzen Sie die antibakterielle Wirkung von Apfelessig auch bei Erkältungen. Gurgeln Sie bei Halsschmerzen mit verdünntem Apfelessig. Am besten lösen Sie einen Esslöffel Honig - dieser wirkt auch entzündungshemmend - und einen Esslöffel Apfelessig in einem Glas mit warmem Wasser und gurgeln damit alle zwei Stunden.
Essig ist nicht nur ein Beauty- und Gesundheitszaubermittel, sondern auch ein bewährter Helfer im Haushalt. Weißer, unverdünnter Essig kann beispielsweise gegen Rost angewendet werden. Sie sollten das verrostete Metallteil ein paar Stunden direkt in Essig einlegen. Der Rost reagiert und löst sich schließlich auf.