Mediterrane Kräuter verleihen sommerlichen Gerichten Finesse. Den Gang zum Supermarkt können sich Hobbyköche aber sparen. Auch zu Hause wachsen Rosmarin, Basilikum und Co.

Mehr Garten-Themen finden Sie hier

Wer seine Sommergerichte verfeinern will, greift gern zu Rosmarin, Basilikum oder Salbei. Wie gut, dass sich diese Kräuter ganz einfach zu Hause ziehen lassen.

Mediterrane Kräuter vermehren - dazu den Wurzelstock teilen

Bei Kräutern wie Thymian, Salbei und Lavendel wird zur Vermehrung der Wurzelstock geteilt. Das ist eine schnelle Methode, um aus einer Pflanze viele zu machen. Hierbei spielt es eine Rolle, wie weich der Trieb ist.

Herbert Vinken ist Staudengärtner in Dötlingen bei Oldenburg und kennt sich mit der Vermehrung von mediterranen Kräutern aus. Er empfiehlt, halbharte - also halbverholzte - Triebe zu teilen, die sich leicht mit dem Daumen nach hinten biegen lassen.

Der Trieb darf weder splittern noch sich komplett durchbiegen lassen – sonst ist er entweder zu alt oder zu jung. "Spürt man einen gewissen Widerstand, ist er perfekt", erklärt Vinken. Zur Teilung des Triebs kann ein scharfes Messer verwendet werden.

Basilikum und Minze mit Honig zum Wachsen bringen

Basilikum und Minze kann man zu Hause sogar in einem Glas mit etwas Wasser wurzeln lassen. Vinken weiß, welche Zutat das Wachstum fördert: Nur zwei Daumen breit lauwarmes Wasser einfüllen und eine Messerspitze Honig einrühren. "Der Honig enthält Hormone, die das Wurzelwachstum unterstützen."

Lesen Sie auch: Mähroboter ist tabu: Ein wilder Garten fördert die Artenvielfalt

(spot/dpa)

Pflanzen vor der Sonne schützen: So einfach geht's

Nicht nur wir Menschen, auch Pflanzen leiden unter der prallen Sonne. Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, seinem geliebten Grün den nötigen Schatten zu spenden. Welche Möglichkeiten gibt es, seine Pflanzen vor Hitzeschäden zu bewahren?