Die Farbe gefällt doch nicht, der Pullover sitzt nicht richtig oder der Beschenkte ist nicht begeistert von dem Präsent – es gibt zahlreiche Gründe, warum man sich nach dem Kauf eines Produktes entschließt, es wieder zurückzugeben. Doch was, wenn Sie den Kassenzettel schon weggeworfen oder im Geschäft erst gar nicht mitgenommen haben? In manchen Fällen kann man das Produkt dennoch umtauschen.

Mehr Alltagsfragen finden Sie hier

In der Praxis ist es einfach: Meist kann man mit einem Kassenbon und den noch vorhandenen Etiketten Gegenstände und Kleidung innerhalb von 14 Tagen umtauschen. Ein grundsätzliches Recht auf eine solche Rückgabe hat der Kunde aber nicht.

Wenn der Verkäufer ein mangelfreies Produkt zurücknimmt, handelt es sich um Kulanz beziehungsweise individuelle Regelungen. Oftmals findet man einen Hinweis am Ende des Kassenzettels, der genau erläutert, wie lange Produkte zurückgegeben werden dürfen und welche Waren davon ausgeschlossen sind. Hier ist meist auch festgelegt, ob man den Kassenzettel für den Umtausch benötigt.

Braucht man bei der Gewährleistung einen Kassenzettel?

Anders verhält es sich dagegen mit der Gewährleistung, denn diese ist verpflichtend für den Verkäufer. Weist ein Produkt einen Schaden auf oder hält nachweislich nicht das, was es verspricht, ist der Käufer verpflichtet, das Produkt zurückzunehmen.

Wer keinen Kassenbon mehr hat, der muss lediglich vorweisen, dass er das Produkt gekauft hat. Somit kann man auch einen Kontoauszug vorlegen, der belegt, wann und wie viel man in einem Geschäft gezahlt hat. Auch die Aussage eines Zeugen, der den Kauf bestätigt, ist theoretisch möglich.

Bei Käufen im Internet gilt übrigens ein verpflichtendes 14-tägiges Rückgaberecht. Da man sowieso keinen Kassenzettel besitzt, darf man die Ware innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zurückschicken – egal ob sie mangelhaft ist oder einfach nicht gefällt.

Verwendete Quellen:

  • Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main: Umtausch, Rücktritt, Reklamation und Garantie
  • Handelsjournal.de: Umtausch und Rückgabe: So sieht die Rechtslage in Deutschland aus
Bildergalerie starten

Frühjahrsputz: So entrümpeln Sie effektiv Ihre Wohnung

Sie wollen zum Start in den Frühling endlich mal wieder Ihre vier Wände von überflüssigem Ballast befreien? Doch wo soll man anfangen und wie am besten vorgehen? Wir haben ein paar Tipps zusammengefasst, wie Ihnen das Auf- und Ausräumen ganz einfach gelingt.