Kunden, die kürzlich Tiefkühl-Petersilie der Marke Iglo eingekauft haben, sollten auf der Verpackung das Mindesthaltbarkeitsdaum und den Code kontrollieren. Ihre Ware könnte von E.coli-Bakterien befallen sein. Iglo warnt vor dem Verzehr.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Der Tiefkühlkosthersteller Iglo hat vorsorglich Tiefkühl-Petersilie zurückgerufen.

In einer Charge der 40-Gramm-Packung könnten krankmachende E.Coli-Bakterien enthalten sein, weshalb die betroffenen Produkte nicht verzehrt werden sollten, teilte das Unternehmen in Hamburg am Mittwoch mit.

Es handelt sich um Waren mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Dezember 2019 und der Codierung L8346BR005, die zwischen 6:00 und 14:00 Uhr hergestellt wurden.

Bakterien können Krämpfe und Durchfall verursachen

Grund für den Rückruf ist der Nachweis von E.coli-Bakterien in einer Probe der betreffenden Charge.

Diese Bakterien könnten bei rohem Verzehr der Petersilie unter anderem zu fieberhaften Magen-Darm-Problemen führen.

Verbraucher bekommen bei Rückgabe des Produkts den Kaufpreis erstattet.

Teaserbild: © Iglo Deutschland/Facebook