• Im Geschäft sieht der Salatkopf noch knackig und frisch aus.
  • Doch im heimischen Kühlschrank lässt er schon kurze Zeit später die Blätter hängen.
  • Mit einem kleinen Trick lässt er sich aber wiederbeleben.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Bevor scheinbar welker Salat in den Müll wandert, lohnt sich möglicherweise ein Wasserbad. Darauf weist die Initiative Zu gut für die Tonne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hin.

So geht's: Füllen Sie eine Schüssel mit nicht zu kaltem Wasser und legen Sie die Salatblätter hinein. Nach einer kurzen Weile haben sich die Blätter vollgesogen und sind wieder etwas knackiger geworden.

Auch im Tütchen gekaufte Kräuterstängel, die ihre Spitzen hängen lassen, können wiederbelebt werden. Wie bei Schnittblumen werden dafür die Stiele unten etwas angeschnitten und ins Wasser gestellt.  © dpa

Bildergalerie starten

Kochfehler - und wie Sie sie vermeiden können

Sie fragen sich, wieso der Salat mal wieder so matschig geworden ist und das Bratgemüse alles andere als knackig? Wieso sieht die Küche nach dem Kochen eigentlich jedes Mal wie ein Schlachtfeld aus? Womöglich begehen Sie typische Kochfehler. Erfahren Sie in unserer Bildergalerie, wie Sie diese umgehen können.