Mit Soße oder aus dem Ofen: Diese Pastarezepte schmecken garantiert

Alle lieben Pasta: Ob Klein oder Groß, es gibt wohl wenig Menschen, die sie nicht mögen. Nudeln sind vielleicht nichts für die schlanke Linie, machen aber dafür glücklich und satt. Entdecken Sie unsere besten Pastarezepte und variieren Sie leckere Nudelsorten und köstliche Soßen. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Farfalle, Spaghetti, Makkaroni, Penne, Lasagne, Cannelloni, Rigatoni, Linguine, Fusilli - die Liste geht fast unendlich weiter. Natürlich können Sie die Nudelsorte in den folgenden Rezepten je nach persönlichem Geschmack abändern. Grundsätzlich gilt aber: Je dicker die Soße und je mehr Stückchen darin, desto dicker und breiter sollte die Nudelsorte sein.
Die Grundregel zur idealen Nudelwahl wird beim wohl beliebtesten Pastarezept einfach ignoriert: Spaghetti Bolognese besteht aus einer dicken, stückigen Tomaten-Fleisch-Soße und langen dünnen Nudeln. Für eine klassische Bolognese brauchen Sie folgende Zutaten ...
Sie benötigen zwei kleingehackte Zwiebeln, 50 Gramm Räucherspeck, einen Stangensellerie in kleine Würfel geschnitten, eine gewürfelte Karotte, drei Esslöffel gehackte Petersilie, einen Esslöffel Zucker, 100 Milliliter Weißwein, 300 Milliliter Rinderbrühe, 400 Gramm geschälte gehackte Tomaten, 400 Gramm Rinderhack, 50 Gramm Butter, Salz, Pfeffer und eine Prise Muskatnuss.
Braten Sie die Zwiebeln mit dem Räucherspeck für eine Minute in Olivenöl in einer Pfanne. Geben Sie Stangensellerie, Karotte und Petersilie hinzu und braten Sie unter ständigem Rühren für zwei Minuten weiter. Fügen Sie Tomaten, Brühe, Zucker und Weißwein hinzu. Decken Sie die Pfanne zu und lassen Sie alles für 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.
Während die Soße köchelt, braten Sie das Rinderhack in einer anderen Pfanne in Butter an. Schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab. Geben Sie das fertig gebratene Hack zum Gemüse hinzu und lassen Sie alles für weitere zehn Minuten köcheln. Für die vegetarische Variante ersetzen Sie die Rinderbrühe durch Gemüsebrühe und das Fleisch durch zerbröselte Fertig-Veggie-Bällchen.
Von rot zu weiß-grün: Herrlich frisch schmecken Spaghetti mit einer cremigen Erbsen-Zitronen-Sauce. Sie brauchen diese Zutaten: 400 Gramm TK-Erbsen, eine klein gehackte Zwiebel, eine klein gehackte Knoblauchzehe, den Saft einer halben Zitrone, zwei Esslöffel Olivenöl, einen Becher Sahne (alternativ Hafer-Sahne), eine Handvoll frisch gehackte Zitronenmelisse sowie Minze, Salz und Pfeffer.
Erhitzen Sie das Olivenöl in einem großen Topf und dünsten die Zwiebel darin glasig. Geben Sie Erbsen, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzu und dünsten Sie es für fünf Minuten. Löschen Sie alles mit Sahne ab und lassen es ein wenig köcheln. Zum Schluss geben Sie den Zitronensaft und die frischen Kräuter dazu. Rühren Sie die gekochten Spaghetti direkt hinein und servieren Sie die Nudeln mit Parmesan.
Gute Pasta kochen nicht nur Italiener: Der weltberühmte griechische Nudelauflauf "Pastitsio" begeistert ebenso wie italienische Lasagne. Die Zubereitung ist etwas aufwendiger als die einer schnellen Pasta-Sauce, aber es lohnt sich!
Zutaten für eine Pastitsio: 250 Gramm Makkaroni, zwei Zwiebeln, 250 Gramm Tomaten, fünf Esslöffel Olivenöl, 500 Gramm Rinderhackfleisch, 30 Gramm Tomatenmark, eine Tasse Fleischbrühe, zwei gehackte Knoblauchzehen, zwei Esslöffel gehackte Petersilie, zwei Esslöffel Semmelbrösel, 100 Gramm Feta, 20 Gramm Butter, 20 Gramm Mehl, 300 Milliliter Milch, zwei Eigelbe und 50 Gramm geriebener Hartkäse.
Kochen Sie die Makkaroni. Für die Füllung schneiden Sie die Zwiebeln klein und dünsten Sie in einer Pfanne mit Olivenöl glasig. Geben Sie das Rinderhackfleisch hinzu und braten Sie es unter ständigem Rühren für fünf Minuten an. Geben Sie dann das Tomatenmark, den Knoblauch und die Tomaten hinzu. Lassen Sie die Tomaten vorher kurz brühen, ziehen Sie die Haut ab und würfeln sie in grobe Stücke.
Geben Sie die Fleischbrühe zu der Tomaten-Fleischmasse, sowie Salz, Pfeffer und Petersilie und lassen Sie es für 20 Minuten kochen. Anschließend rühren Sie die Semmelbrösel und den zerkrümelten Feta hinein.
Nun bereiten noch Sie eine Béchamelsoße zu. Zerlassen Sie die Butter in einem Topf, geben Sie das Mehl hinzu und lassen Sie es unter ständigem Rühren zwei Minuten anschwitzen. Danach gießen Sie nach und nach die Milch hinzu und rühren die Soße mit einem Schneebesen kräftig durch. Lassen Sie die Soße etwa fünf Minuten kochen.
Nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren Sie die Eigelbe unter. Geben Sie Salz, Muskatnuss und den geriebenen Käse zu der Béchamelsoße. Streichen Sie eine große Form mit Olivenöl aus und legen Sie der Länge nach eine Schicht Makkaroni hinein. Darauf folgt eine Schicht mit der Hackfleischfüllung, danach erneut eine Schicht Makkaroni. Verfahren Sie so weiter, bis die Form gefüllt ist.
Zum Schluss verteilen Sie die Soße über den Auflauf und streichen sie glatt. Backen Sie den Auflauf bei 220 Grad Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene eine halbe Stunde, bis er eine goldbraune Kruste bekommen hat. Teilen Sie die etwas abgekühlte Pastitsio in gleichmäßige Quadrate.
Nudeln können so schön bunt sein, wie diese Tagliatelle mit grünen Bohnen. Die Zubereitung ist ganz einfach und Sie brauchen nur wenige Zutaten: 300 Gramm grüne Bohnen, 300 Gramm gekochte Tagliatelle, eine fein gehackte rote Zwiebel und eine Knoblauchzehe, 150 Gramm klein gewürfelte Cocktailtomaten, einen Becher Sahne (oder Hafersahne) und 50 Gramm gehobelten Parmesan, Salz, Pfeffer und Olivenöl.
Waschen, putzen und halbieren oder dritteln Sie die grünen Bohnen, geben Sie sie für zehn Minuten in kochendes Salzwasser und lassen Sie sie abtropfen. Dünsten Sie die gehackte rote Zwiebel für zwei Minuten in heißem Olivenöl an und geben Sie anschließend Bohnen, Tomaten und Knoblauch hinzu.
Nach einigen Minuten Schmoren löschen Sie das Gemüse mit Sahne ab und schmecken mit Salz und Pfeffer ab. Richten Sie die Teller mit einem Nest aus Tagliatelle, Soße und gehobeltem Parmesan an.
Lachs und Spinat waren schon immer eine gute Kombination. Zusammen in einer Soße und über Spaghetti angerichtet, wird ein herrlich herzhaftes und nahrhaftes Hauptgericht daraus. Sie brauchen 300 Gramm Spaghetti, eine Zwiebel, 100 Milliliter Weißwein, 200 Milliliter Sahne, einen halben Teelöffel Zitronensaft, 150 Gramm TK-Blattspinat, 200 Gramm Lachsfilet, Salz, Pfeffer und frischen Dill.
Hacken Sie die geschälte Zwiebel in feine Stücken und dünsten Sie sie in einem Topf mit Olivenöl glasig. Fügen Sie den Weißwein hinzu und lassen Sie ihn einkochen. Geben Sie Sahne und Zitronensaft in den Topf, kochen es kurz auf und schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab.
Schneiden Sie das Lachsfilet in kleine Würfel. Mischen Sie den Blattspinat in die Sahnesoße. Sobald der Spinat aufgetaut ist, garen Sie die Lachswürfel für etwa fünf Minuten im zugedeckten Topf und geben den Dill hinzu. Kochen Sie währenddessen die Spaghetti. Sind die Nudeln fertig gekocht werden Sie mit der Lachs-Spinat-Soße auf tiefen Tellern angerichtet.