Schoko, Feige, Honig: Mit diesen Aufstrichen wird Ihr Brot zur süßen Sensation

Es muss nicht immer die Haselnusscreme aus dem Supermarkt sein: Süße Brotaufstriche lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Wir zeigen Ihnen leckere Rezepte für Ihr nächstes Schlemmerfrühstück. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Ein wesentlicher Bestandteil der meisten Nussnougat-Cremes aus dem Supermarkt ist raffiniertes Palmöl. Abgesehen von den ungesunden gesättigten Fettsäuren, die dieses Öl enthält, ist es zudem auch noch umweltschädlich. Für die Herstellung von Palmöl werden riesige Flächen des Regenwaldes gerodet. Stellen Sie also besser einen schokoladigen Aufstrich selber her.
Ohne Palmöl und sogar ohne Milchprodukte kommt dieser leckere, vegane, zartbittere Nussnougat-Aufstrich aus. Sie benötigen eine Tafel Zartbitterschokolade (am besten mit 60 Prozent Kakaogehalt), 250 Gramm Haselnussmus, 200 Gramm Margarine, 100 Gramm Puderzucker, eine Prise Salz sowie einen Teelöffel gemahlene Vanille (alternativ ein Päckchen Vanillezucker).
Die Zubereitung der veganen Nussnougat-Creme ist einfach: Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad. Währenddessen geben Sie die anderen Zutaten in einen Mixer und pürieren alles cremig. Fügen Sie die geschmolzene Schokolade dazu und pürieren Sie die Masse erneut. Füllen Sie die Creme in ein Schraubglas und lassen Sie sie im Kühlschrank abkühlen.
Eine weitere Alternative zur beliebten, aber ungesunden Schokocreme aus dem Supermarkt ist der folgende vegane Low-Carb-Aufstrich. Für ein Glas brauchen Sie zwei Avocados, 25 Gramm Kokosöl, zwei Esslöffel entöltes Kakaopulver, einen Esslöffel Vanillezucker, zwei Esslöffel Ahornsirup sowie 100 Milliliter Hafermilch. Wer mag, gibt noch eine Prise Zimt dazu.
Geben Sie das Fruchtfleisch der Avocados zusammen mit den weiteren Zutaten in einen Mixer und pürieren Sie alles fein. Die Hafermilch sollten Sie nach und nach hinzufügen, bis das Püree cremig genug ist. Als etwas süßere Variante dieses Aufstrichs empfehlen wir die Zugabe einer reifen Banane oder von fünf Datteln. Im Kühlschrank können Sie die Schokocreme circa drei Tage lang aufbewahren.
Mit Bananen und Zimt lässt sich ein herrlich süßer und einfacher Brotaufstrich zaubern. Schneiden Sie zwei reife Bananen in kleine Stücke und geben Sie einen Becher Quark und etwas Zimt dazu. Zermatschen Sie alles mit einer Gabel und streichen Sie die Creme aufs Brot. Wer es lieber vegan mag, nimmt statt Quark eine Packung Seidentofu.
Quark, Seidentofu oder Frischkäse werden auch mit weiteren Toppings zu leckeren süßen Brotaufstrichen. Wir haben für jeden Geschmack eine Variation ...
Wenn Sie ein Erdbeerfan sind und süße Aufstriche mögen, dann sollten Sie unbedingt diese Mischung auf Ihrem Brot ausprobieren: Vermischen Sie die gewünschte Menge Quark mit frischen Erdbeeren und Erdbeermarmelade. Zum Schluss heben Sie Pistazienstückchen unter die Masse. Mit einigen Pfefferminzblättern fügen Sie dem Aufstrich eine leichte Frische hinzu.
Ein ebenso fruchtiger Aufstrich entsteht, wenn Sie einige Mandarinen aus dem Glas sowie in feine Streifen geschnittene Datteln auf einem mit Frischkäse oder Quark bestrichenen Brot verteilen.
Ein einfaches Honigbrot kann so lecker schmecken. Noch köstlicher wird das süße Brot, wenn Sie unter den Honig einen Ziegenfrischkäse streichen. Auf den Honig geben Sie geröstete Sesamsamen oder gehackte Pistazien - eine unverschämt gute Kombination und genial einfach zubereitet.
Stellen Sie beim nächsten großen Frühstück statt der völlig überzuckerten Marmelade aus dem Supermarkt eine deliziöse Feigenbutter auf den Tisch. Diese gelingt aus den folgenden Zutaten: 150 Gramm getrocknete Feigen, 75 Gramm feingemahlene Mandeln, 50 Gramm zimmerwarme Butter, 50 Gramm Honig, eine Prise gemahlene Vanilleschote und eine Prise Zimt. Die Zubereitung der Feigenbutter ist simpel ...
Entfernen Sie die Feigenstiele von den Trockenfrüchten und weichen Sie sie für circa zwei Stunden in etwas Wasser ein. Anschließend pürieren Sie die Feigen und vermischen das Mus mit den gemahlenen Mandeln. Verrühren Sie in einer weiteren Schüssel die zimmerwarme Butter mit Honig, Zimt und Vanille, bevor Sie das Feigenmus dazugeben und so lange rühren, bis ein homogener Aufstrich entsteht.
Auch diese süße Walnussbutter macht sich wunderbar auf einer Scheibe Weißbrot oder Brioche. Um zwei Gläser auf Vorrat zu befüllen, benötigen Sie 100 Gramm Walnüsse, 75 Gramm Butter, 50 Milliliter Sahne, zwei Esslöffel Agavensirup und eine Prise Salz.
Hacken Sie die Walnüsse klein und rösten Sie sie ohne Öl unter ständigem Rühren circa drei Minuten lang an. Anschließend geben Sie Sahne und Butter hinzu und kochen alles unter weiterem Rühren auf. Zum Schluss Salz und Agavensirup hinzufügen. Wundern Sie sich nicht, dass die Mischung erstmal sehr flüssig ist. Erst nach der Abkühlung bekommt der Aufstrich seine streichzarte Konsistenz.