Marmelade selber machen: Diese Rezepte bewahren den Sommer im Glas

Noch ist der Sommer nicht zu Ende, genau deswegen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, die reifen Früchte zu ernten und im Glas für den Winter zu speichern - mit diesen sommerlichen Marmeladen-Rezepten. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Häufig werden die Begriffe "Marmelade" und "Konfitüre" synonym verwendet - dabei gibt es tatsächlich einen Unterschied. Es gibt eigens eine EU-Verordnung, welche Marmelade als Brotaufstrich aus Zitrusfrüchten definiert. Konfitüre beinhaltet dagegen alle anderen Arten von Obst. Trotzdem wird der Begriff Marmelade im allgemeinen Sprachgebrauch immer noch für Fruchtaufstriche aller Art verwendet.
Wer lange etwas von seiner Marmelade haben möchte, sollte bei der Vorbereitung gründlich sein. Reinigen Sie Gläser, Deckel und Gummiringe sorgfältig und spülen sie direkt vor dem Befüllen mit heißem Wasser aus, sonst bildet sich später schneller Schimmel. Verwenden Sie nur Obst von guter Qualität. Lagern Sie die Marmelade im ungeöffneten Glas kühl, trocken und dunkel, so hält sie sich mehrere Monate.
Damit Ihre Marmelade nach dem Auskühlen nicht flüssig, sondern streichfest ist, sollten Sie vor dem Abfüllen immer eine Gelierprobe machen. Geben Sie einen Teelöffel der heißen Konfitüre auf einen Teller, den Sie zuvor kalt gestellt haben. Wird die Masse innerhalb von ein bis zwei Minuten fest, können Sie sie abfüllen. Wenn nicht, kochen Sie sie noch wenige Minuten und wiederholen die Probe.
Beginnen wir mit einer fruchtig-scharfen Variante: Himbeer-Chili-Konfitüre. Sie benötigen für etwa drei Gläser 500 Gramm Himbeeren, eine kleine Chilischote sowie 250 Gramm Gelierzucker 2:1. Waschen und putzen Sie die Himbeeren. Die Chilischote waschen und von den Kernen befreien, sonst könnte es zu scharf werden.
Pürieren Sie die Himbeeren mit der klein geschnittenen Chili und geben Sie sie zusammen mit dem Gelierzucker in einen Kochtopf. Das Ganze etwa fünf Minuten unter Rühren aufkochen lassen. Anschließend sofort in die vorbereiteten Gläser füllen. Diese fest verschließen und etwa fünf bis zehn Minuten auf dem Kopf stehen lassen. Dann weiter auskühlen lassen.
Richtig schön sommerlich wird es mit dieser Melonen-Limetten-Marmelade. Sie benötigen 500 Gramm Fruchtfleisch einer Wassermelone, etwa 300 Gramm Gelierzucker 2:1 sowie Saft und Abrieb einer Limette. Pürieren Sie Melone, Limettensaft und -abrieb fein. Kochen Sie es dann mit dem Zucker unter Rühren etwa fünf Minuten in einem Kochtopf auf. In Gläser füllen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.
Wie ein Cocktail bei Sonnenuntergang am Strand schmeckt diese Bellini-Konfitüre. Sie benötigen 600 Gramm reife Pfirsiche (entkernt), 250 Gramm Gelierzucker 3:1, den Saft und den Abrieb einer halben Bio-Limette, 100 Milliliter Prosecco, einen Schuss Orangenlikör sowie etwas neutrales Pflanzenfett. Geben Sie die Pfirsiche in den Mixer und zerkleinern Sie diese.
Anschließend mit Zucker, Limettensaft, Limettenabrieb, Prosecco und Pflanzenfett in einen Kochtopf geben und etwa fünf Minuten kochen. Mit einem Schuss Orangenlikör abschmecken. Sollten Sie keinen Likör im Haus haben, können Sie auch Orangensaft verwenden. Gelierprobe machen, in Gläser abfüllen, fünf Minuten auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Und dann: Den Sommer aus dem Glas genießen!
Ein Aufstrich mit Biss ist diese Mandel-Kirsch-Konfitüre. Für etwa drei Gläser benötigen Sie 750 Gramm entsteinte Sauerkirschen, 50 Gramm Mandelstifte, 50 Milliliter Zitronensaft, fünf Gramm Zitronensäure, 500 Gramm Gelierzucker 2:1, 50 Milliliter Kirschwasser (alternativ Orangensaft) sowie einen Teelöffel neutrales Pflanzenfett.
Vermischen Sie die Kirschen mit dem Zucker und lassen Sie sie 30 Minuten abgedeckt stehen. Nun Fett, Kirschwasser, Zitronensaft und Zitronensäure hinzugeben und etwa fünf Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dann die Mandelstifte hinzugehen und noch kurz weiter kochen lassen. Nach der erfolgreichen Gelierprobe in Gläser füllen und abkühlen lassen.
Perfekt für die spätsommerliche Ernte: Dieser Aufstrich kombiniert den tollen Geschmack von Pflaumen und Äpfeln. Sie benötigen für etwa drei Gläser je 250 Gramm geschälte Äpfel und entkernte Pflaumen, 250 Gramm Gelierzucker 2:1 sowie einen Schuss Calvados.
Zerkleinern Sie die Pflaumen und Äpfel im Mixer und geben Sie anschließend den Gelierzucker hinzu. Nun etwa fünf bis zehn Minuten aufkochen und anschließend den Calvados hinzufügen. Nach bestandener Gelierprobe in die heiß ausgespülten Gläser füllen, kurz auf den Kopf stellen und anschließend auskühlen lassen.