Diese Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank

Kommentare0

Gemüse, Obst und Milchprodukte finden sich in den meisten Kühlschränken. Doch gehört das alles auch wirklich dort hin?

Kommen Tomaten in den Kühlschrank oder nicht? Und hält sich Brot länger, wenn es im Kühlschrank lagert? Wir verraten Ihnen, welche Lebensmittel Sie lieber bei Raumtemperatur aufbewahren sollten.
Basilikum darf nicht in den Kühlschrank, da es schnell die Gerüche des Kühlschranks annimmt. Außerdem verliert es, genau wie die Tomaten, dadurch den Geschmack. Obendrein hält der Kühlschrank das Basilikum nicht wirklich frisch, sondern lässt es schneller welken.
Brot sollten Sie lieber in einer Brotbox oder einem Brottopf aus Ton aufbewahren. Im Kühlschrank altert es sogar noch schneller als bei Raumtemperatur - es trocknet aus.
Wenn Sie eine bereits gereifte Avocado gekauft haben, die Sie noch ein oder zwei Tage frisch halten möchten, dann ist sie im Kühlschrank gut aufgehoben. Wer allerdings möchte, dass die Avocado noch etwas weicher wird und nachreift, der sollte sie auf keinen Fall in den Kühlschrank legen, denn das verhindert den weiteren Reifeprozess.
Solange Honig fest verschlossen ist, wenn er in den Kühlschrank kommt, wird er zwar nicht schlecht, doch er wird fest. Wer den Honig anschließend leicht erwärmt, wird ihn auch wieder in flüssiger Konsistenz genießen können, doch insgesamt gilt: Honig besser nicht im Kühlschrank lagern.
Auch Olivenöl durchlebt einen Konsistenzwandel, wenn Sie die Flasche in den Kühlschrank stellen. Dort wird das Öl flockig, später fest und buttrig. Daher die Flasche lieber gut verschlossen bei Raumtemperatur aufbewahren.
Kartoffeln mögen es zwar kühl und dunkel, gehören aber trotzdem eher in den Keller als in den Kühlschrank. Durch die eisige Luft verwandelt sich die Stärke in der Knolle in Zucker und so wird die Kartoffel süß-mehlig.
Auch Knoblauch sollten Sie lieber nicht in den Kühlschrank legen, denn dort fängt er schnell an auszusprießen, wird gummiartig und bildet Schimmel.
Schon die Herkunftsländer von Zitronen und Zitrusfrüchten allgemein geben den Hinweis, dass sie es lieber warm als kalt mögen. Wer seine Zitronen trotzdem in den Kühlschrank verbannt, muss damit leben, dass sie Aroma verlieren.
Wie man Kaffeebohnen richtig lagert, ist eine Wissenschaft für sich. Dunkel und trocken sollte der Lagerort in jedem Fall sein. Manche gefrieren die ganzen Bohnen auch ein. Klar ist aber: Sie gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie schnell ihren Geschmack und nehmen Fremdgerüche an.
Bananen sind Südfrüchte und mögen es genau wie Zitronen gerne warm. Liegen sie im Kühlschrank, bekommen sie schnell braune Flecken, da die Kälte das Zellgewebe beschädigt.