Schnell gemixt: Für diese Cocktails benötigen Sie nur wenige Zutaten

Sie haben Lust auf einen ausgefallenen Drink, aber möchten nicht haufenweise Zutaten einkaufen? Das müssen Sie auch nicht - mit diesen einfachen Rezepten mixen Sie mit nur wenigen Zutaten geniale Cocktails. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Wir zeigen Ihnen einfache Cocktails mit gängigen Alkoholsorten wie Rum, Wodka, Gin oder Whisky. Einen Cocktailshaker und ein Barmaß sollten Sie jedoch zur Hand haben.
Als "Gentleman's Drink" wird der Gimlet bezeichnet. Doch die Benennung für diesen klassischen Dauerbrenner sollte überdacht werden. Auch Frauen werden mit Sicherheit ihre Freude an dem erfrischenden Cocktail finden. Er wird aus nur drei Zutaten ganz einfach gemixt ...
Für einen Gimlet benötigen Sie 6 cl Dry Gin, 2 cl Lime-Juice (gesüßter Limettensaft) und eine Limette. So einfach wird der Gimlet zubereitet: Verrühren Sie Gin und Lime Juice in einem Rührglas auf viel Eis. Servieren Sie das Getränk in einem gekühlten Martiniglas und garnieren es mit einer Scheibe Limette. Wer mag, gibt noch einen Spritzer frischen Limettensaft hinzu.
Auch ein Negroni ist schnell zubereitet und außerdem geschmacklich vielfältig. Dieser Cocktail wird klassischerweise als Aperitif serviert. Er besteht aus 3 cl Dry Gin, 3 cl Campari, 3 cl rotem Wermut, Eiswürfeln und einer Orangenscheibe. Die Zubereitung ist auch hier keine Raketenwissenschaft ...
Die Zutaten für einen Negroni werden zu gleichen Teilen in einem Tumbler mit einigen Eiswürfeln gegossen und mit einer Orangenscheibe garniert. Wichtig ist es bei diesem Drink, dass die Zutaten wirklich zu gleichen Teilen gemischt werden, sonst kann er schnell zu bitter werden. Servieren Sie den Negroni ohne Strohhalm und klassisch auf Eis.
Süßlich, leicht bitter und auch noch säuerlich schmeckt der Gin Fizz. Er wird mit Sodawasser zubereitet, was für das richtige Prickeln dieses Drinks sorgt. Die Zubereitung ist nicht viel komplizierter als die eines klassischen Gin Tonic.
Für einen Gin Fizz brauchen Sie 4 cl Gin, 3 cl Zitronensaft, 1 cl Zuckersirup, 100 ml Sodawasser sowie Eiswürfel und eine Scheibe Zitrone. Die Zubereitung ist auch hier nicht schwer, allerdings benötigen Sie einen Cocktailshaker, um eine schöne Schaumkrone zu zaubern.
Schneiden Sie einige Scheiben einer Zitrone ab und legen Sie sie als Garnitur zur Seite. Pressen Sie die Zitrone aus. Zum Abmessen der korrekten Menge benutzen Sie ein Barmaß. Geben Sie den Zitronensaft, den Zuckersirup, den Gin und einige Eiswürfel in einen Cocktailshaker und schütteln Sie kräftig durch, bis es schäumt.
Serviert wird der Gin Fizz in einem Longdrinkglas. Füllen Sie es zur Hälfte mit Eiswürfeln und gießen Sie den Inhalt des Cocktailshakers in das Glas. Mit dem Sodawasser füllen Sie es auf und garnieren den Gin Fizz mit einer Scheibe Zitrone.
Der Munich Mule ist ein leckerer, würziger und erfrischender Cocktail, der nicht nur im Sommer schmeckt. Er ist eine deutsche Abwandlung des bekannten Moscow Mules, der mit Wodka statt mit Gin zubereitet wird.
Sowohl der Munich Mule als auch der Moscow Mule wird mit Ginger Beer zubereitet. Das ist ein alkoholfreies, kohlensäurehaltiges Getränk, das es mittlerweile in vielen Getränkemärkten und gut sortierten Supermärkten zu kaufen gibt. Ginger Beer schmeckt wesentlich schärfer als das klassische Ginger Ale, da es einen höheren Ingweranteil hat.
Ein Munich Mule ist in wenigen Minuten zubereitet. Sie brauchen 5 cl Gin, 2 cl Limettensaft, 5 Gurkenscheiben, 150 ml Ginger Beer und Eiswürfel. Gießen Sie den Gin und Limettensaft in ein Longdrinkglas, geben Sie die Gurken hinzu und verrühren Sie alles. Zum Schluss die Eiswürfel dazugeben und mit Ginger Beer auffüllen.
Wenn Sie auf der Suche nach einem einfachen Aperitif mit Whisky als Hauptzutat sind, dann kommen Sie nicht am Manhattan vorbei. Da auch dieser Cocktail mit rotem Wermut zubereitet wird, können Sie Ihrem Besuch nach dem Manhattan gleich noch einen Negroni anbieten.
Für einen klassischen Manhattan brauchen Sie 5 cl Rye Whisky, 2 cl roten Wermut, einen Spritzer Angostura Bitter, Eiswürfel und eine Cocktailkirsche zum Garnieren. Geben Sie alle Zutaten außer der Kirsche in ein Mischglas und rühren Sie alles gut um. Seihen Sie den Inhalt in ein gekühltes Cocktailglas ab und garnieren Sie es mit der Cocktailkirsche.
Beim Whisky Sour trifft Säure auf Süße und wird mit würzigem Whisky abgerundet. Klassisch wird er mit frischem Eiweiß zubereitet, aber das Getränk schmeckt auch ohne diese Zutat und ist dadurch ruckzuck zubereitet.
Für einen perfekten Whisky Sour nehmen Sie 4,5 cl Bourbon der mittleren Klasse. Wenn Sie billigen Bourbon verwenden, werden Sie es am Ende leider herausschmecken. Außerdem brauchen Sie 3 cl frischen Zitronensaft, 1,5 cl Zuckersirup und eine Zitronen- oder Orangenscheibe zum Garnieren.
Füllen Sie die Zutaten nacheinander in einen mit Eis gefüllten Cocktailshaker und schütteln Sie alles gut durch. Seihen Sie das Getränk in einen mit Eiswürfeln gefüllten Tumbler ab und garnieren Sie es mit der Orangen- oder Zitronenscheibe.
Screwdriver ist ein wahrlich einfacher Cocktail und nichts anderes als etwas Wodka mit Orangensaft. Verrühren Sie vier Eiswürfel mit 4 cl Wodka und 10 cl Orangensaft in einem Longdrinkglas und garnieren Sie es mit einer Orangenscheibe. Fertig ist der Screwdriver!
Wenn Sie einen Wachmacher mit Schuss suchen, dann empfehlen wir den Wodka Espresso. Er besteht aus lediglich drei Zutaten und weckt garantiert müde Geister ...
Sie benötigen 5 cl Wodka, 2,5 cl Espresso, 0,5 cl Zuckersirup und einige Eiswürfel. Kochen Sie einen Espresso und lassen ihn auskühlen. Anschließend füllen Sie ihn zusammen mit den anderen Zutaten in einen Cocktailshaker und mischen kräftig. Schütten Sie den Inhalt in ein mit Eiswürfeln gefülltes Cocktailglas und legen Sie oben in den Schaum einige Kaffeebohnen zur Dekoration.