Pomelos sind äußerst gesund - und sie haben derzeit Saison. Nur: Von außen sieht man der Frucht nicht an, ob sie saftig ist. Eine Expertin verrät den Trick.

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Sie ist die größte unter den Zitrusfrüchten, hat viel Vitamin C und ist deshalb sehr gesund: die Pomelo, die häufig aus Israel und Südafrika stammt. Im Supermarkt können Verbraucher aber nicht auf Anhieb erkennen, ob die Frucht wirklich saftig ist - oder doch?

Auf Gewicht der Pomelo achten

Sehen kann man es nicht, aber fühlen. Bei Pomelos greifen Käufer am besten immer zur schwersten in der Auslage. Denn die enthalte das saftigste Fruchtfleisch, erklärt Ulrike Bickelmann von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Die pinken Sorten seien dabei generell etwas saftiger.

Das Weiße unter der Schale abzupulen, sei unnötig - wie generell bei Zitrusfrüchten. Es ist zwar ein bisschen bitter, enthält aber reichlich Vitamin C.

Manche dürften sich wundern, warum die Frucht unter dem Netz noch zusätzlich in Folie verkauft wird. Bickelmann erklärt: "Die Folie dient ausschließlich dem Verdunstungsschutz." (af/dpa)

Bildergalerie starten

Mit diesen Tricks erkennen Sie, ob Obst reif ist

Nicht immer sieht man Früchten sofort an, ob sie bereits reif sind. Doch mit einigen Tricks können Sie ganz leicht herausfinden, ob Avocado, Melone & Co. schon genießbar sind. Wir verraten Ihnen, welche das sind!