Mit oder ohne backen: Fünf Schokorezepte für Naschkatzen

Wenn der Spruch "Ein Leben ohne Schokolade ist möglich, aber sinnlos" zu Ihrem Leben passt, dann haben wir hier genau das Richtige für Sie: leckere und schnell gezauberte Schokorezepte. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bei allen Schokorezepten, ob mit oder ohne backen, gilt: Verwenden Sie hochwertige Schokolade mit 70 Prozent Kakaoanteil. Beim Kakaopulver sollten Sie ebenfalls auf Qualität setzen und keinesfalls gezuckerte Trinkschokolade verwenden. Wenn Sie sich an diese Grundregeln halten, gelingt jedes Schokorezept.
Diese Schoko-Mascarpone-Creme ist nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus. Folgende Zutaten sind nötig: 150 Gramm Sahne, 150 Gramm Zartbitterschokolade, fünf Esslöffel Schokoladenlikör, 250 Gramm Mascarpone, Schokoladenraspel und Himbeeren als Deko.
Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und die Sahne cremig schlagen, nicht steif. Die Mascarpone mit dem Schokoladenlikör vermischen und die Sahne unterrühren. Anschließend geben Sie vorsichtig die fast abgekühlte geschmolzene Schokolade dazu, ohne dass sich die Creme ganz verfärbt. Nun füllen Sie die Creme in vier Dessertgläser und dekorieren zum Schluss mit Schokoladenraspeln und Himbeeren.
Mit dieser Mousse au Chocolat werden Ihre Schokoladenträume wahr. Dafür benötigen Sie lediglich 150 Gramm Zartbitterschokolade, zwei frische Eier, ein Päckchen Vanillezucker, einen Esslöffel Zucker, 150 Gramm Sahne und frische Erdbeeren zum Garnieren.
So geht's: Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen. Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Das Eigelb verquirlen und im heißen Wasserbad mit der Schokolade verrühren. Vanillezucker und Zucker dazugeben und aus dem Wasserbad nehmen. Die Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Eischnee unter die Schokomasse ziehen. Für einige Stunden kalt stellen und danach genießen.
Diese saftige Schokoladentarte ist herrlich simpel in der Zubereitung: 200 Gramm Zartbitterschokolade in einem Wasserbad flüssig werden lassen und danach 200 Gramm Butter hinzugeben. Währenddessen in einer Schüssel mit dem Handrührgerät 150 Gramm Zucker und vier Eier verrühren. 80 Gramm Mehl in die Schüssel geben und unterrühren. Zum Schluss den Schokoladen-Butter-Mix hinzugeben und verrühren.
Füllen Sie den Teig anschließend in eine gefettete Springform und backen Sie den Kuchen bei 180 Grad für maximal 18 Minuten. Der Teig soll innen noch schön feucht sein. Die ausgekühlte Tarte können Sie vor dem Servieren wahlweise mit Puderzucker oder Kakaopulver bestäuben.
Das Nonplusultra für echte Schokofans: Schoko-Muffins mit Nuss-Nougat-Kern. Diese Köstlichkeit gelingt schnell und einfach mit diesen Zutaten: 150 Gramm Zartbitterschokolade, drei Eier, 60 Gramm Zucker, ein Esslöffel Vanillezucker, 80 Gramm Butter, 125 Gramm Mehl, 50 Gramm gemahlene Mandeln, ein Teelöffel Backpulver und zwölf Teelöffel Nuss-Nougat-Creme.
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eier mit Zucker, Vanillezucker und Butter cremig rühren. Dann das Mehl mit Backpulver und Mandeln mischen und unter die Eiermasse rühren. Die flüssige Schokolade dazugießen und glatt rühren.
Befüllen Sie die Muffinförmchen zur Hälfte mit Teig und geben Sie jeweils einen Teelöffel der Nuss-Nougat-Creme darauf. Bedecken Sie alles mit dem restlichen Teig und schieben Sie das Blech für circa 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Danach heißt es: abkühlen lassen und reinbeißen.
Sündiger geht es kaum! Dieser Schokoladen-Schicht-Kuchen ist zugegeben nicht ganz so simpel wie seine Vorgänger, aber auch für Back-Anfänger machbar. Für den Teig brauchen Sie: sieben Eier, 200 Gramm Zucker, 150 Gramm Mehl, 50 Gramm Kakaopulver und 50 Gramm Butter. Für die Füllung: 125 Gramm Butter, 200 Gramm Zartbitterschokolade und 50 Gramm Puderzucker.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kastenform mit Butter ausstreichen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Kakaopulver in eine Schüssel sieben und die Hälfte zu den Eiern geben. Die Butter erhitzen und zur Eiermasse geben. Nun können Sie die restliche Kakao-Mehl-Mischung unterarbeiten. Die Masse in die Kastenform füllen und 30 Minuten backen.
Danach lassen Sie die Form auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Für die Füllung die Butter und die Schokolade in einem Topf schmelzen, vom Herd nehmen und den Puderzucker unterrühren. Abkühlen lassen und zu einer Creme aufschlagen.
Nun schneiden Sie den ausgekühlten Kuchen der Länge nach vorsichtig in vier Scheiben. Bestreichen Sie den unteren Boden mit einem Fünftel der Schoko-Creme. Legen Sie den nächsten Boden auf und verfahren Sie mit den weiteren Böden auf dieselbe Weise. Zum Schluss bestreichen Sie den Kuchen von außen mit der restlichen Creme und lassen den fertigen Kuchen im Kühlschrank fest werden.