Paris (dpa) - Ein zweiter französischer Geiselmörder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach Medienberichten identifiziert. Es handele sich um einen 22 Jahre alten Mann aus dem Département Val-de-Marne südöstlich von Paris, berichtete der TV-Sender France 2 am Mittwoch unter Berufung auf Geheimdienstkreise.

Gegen zwei zum Islam konvertierte und radikalisierte Franzosen hatte die Pariser Staatsanwaltschaft am Montag Ermittlungen wegen Mordes und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung eingeleitet. Der jetzt identifizierte Mann könnte einer der beiden Franzosen sein.

Die Justiz reagiert damit auf die Videoaufnahme von Enthauptungen Gefangener durch die Terrormiliz Islamischer Staat vom vergangenen Wochenende. Das Video zeigt unter anderem eine Massenhinrichtung gefangener syrischer Soldaten. Ein junger Franzose aus der Normandie könnte unter den Geiselmördern sein, hieß es bereits am Montag. Die Identität des zweiten beteiligten Franzosen war hingegen noch unklar.