Zahlreiche Prominente aus TV, Kultur und Literatur fordern Rücktritt von Horst Seehofer

Zahlreiche Kulturschaffende fordern den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). "Seehofer beschädigt die Werte unserer Verfassung", heißt es in dem Aufruf. (mit Material der dpa)

"Sein Verhalten ist provozierend, rückwärtsgewandt und würdelos gegenüber den Menschen. So verstellt er den Weg in eine zukunftsfähige deutsche Gesellschaft," heißt es in dem Aufruf vom Freitag, zu dessen Initiatoren der Dramatiker Moritz Rinke gehört. Horst Seehofer einige das Land nicht, er spalte es. "Wir sind entsetzt", heißt es in dem Schreiben mit dem Titel "Würde, Verantwortung, Demokratie".
Schauspielerin Meret Becker hat ebenfalls unterschrieben.
Burghart Klaußner, ebenfalls Schauspieler, vertritt die gleiche Meinung.
Auch Jochen Busse möchte, dass Seehofer zurücktritt.
Schauspieler Peter Lohmeyer hat das Schreiben ebenfalls unterzeichnet.
Filkritiker Dieter Kosslick ist mit dem Innenminister nicht zufrieden.
Enthüllungsjournalist Günter Wallraff hat als einer der ersten seine Unterschrift unter das Schreiben gesetzt.
Schriftstellerin Terezia Mora unterstützt "Würde, Verantwortung, Demokratie" ebenfalls.
Ronja von Rönne ist Autorin und vertritt auch eine klare Meinung.
Musikerin Inga Humpe gehört ebenso zu den Erstunterzeichnern wie ...
... Schriftstellerin Judith Schalansky.
Filmregisseur Dietrich Brüggemann vertritt die gleiche Meinung.
Filmregisseur Andres Veiel hat das Schreiben ebenfalls unterschrieben.
Die Forderung am Ende des Aufrufs, der auch Emily Atef unterzeichnet wurde, lautet: "Seehofer sollte – noch vor der Landtagswahl in Bayern – vom Amt des Bundesinnenministers zurücktreten."