Dieses Foto könnte neben dem Begriff "Generation Selfie" im Wörterbuch stehen: Ein ganzer Raum voller junger Menschen dreht der winkenden Hillary Clinton den Rücken zu. Doch respektlos war das nicht.

Die erste TV-Debatte mit Donald Trump ist geschlagen - und zumindest bei der Generation Selfie scheint Hillary Clinton voll angekommen zu sein. Aktuell macht im Netz ein Foto die Runde, das diesen Schluss nahe legt.

Als die US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten bei einem Presseevent einen Haufen junger Erwachsener begrüßt, drehen ihr alle den Rücken zu. Aber nicht etwa, um die Politikerin zu brüskieren. Nein: Sie alle wollen ein Selfie mit Clinton ergattern.

Gemacht hat das Foto Clintons Fotografin Barbara Kinney. Es kam vor wenigen Tagen in einem Übertragungsraum zustande. Wer in dem Saal, in dem Clinton ihre Rede hielt, keinen Platz fand, konnte sie in dem Übertragungsraum mitverfolgen.

Zum US-Magazin "Mashable" sagte Kinney, Clinton habe die Leute selbst aufgefordert, ein Gruppen-Selfie mit ihr zu machen. Nach ihren Reden schaue Clinton manchmal kurz im Übertragungsraum vorbei, um ihre Anhänger persönlich zu grüßen.

Kinney erklärte, Clinton habe sich auf ein Podest gestellt und der Menge zugerufen: "Okay, dreht euch alle um, machen wir ein Gruppen-Selfie!", bevor sie für professionelle Fotos zur Verfügung stand.

Der Fotografin zufolge sind Selfies mit Clinton allerorts beliebt. Manchmal greife die Politikerin selbst zur Kamera. "Das ist irgendwie lustig", urteilte Kinney. (ank)