US-Präsident Donald Trump sympathisiert mit Verschwörungstheoretikern

Der US-Präsident hat sich bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus nicht von der umstrittenen Bewegung QAnon distanziert. Im Zentrum der Theorien steht die Behauptung, dass es eine Verschwörung gegen den US-Präsidenten geben soll. © 1&1 Mail & Media/spot on news