Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump behauptete in einem Interview, seine verächtlichen Kommentare gegenüber Frauen dienten rein der Unterhaltung. In Wirklichkeit respektiere er Frauen wie kein anderer.

Wie das Nachrichtenmagazin "The Blaze" berichtet, wurde Trump von einem Reporter gefragt, ob er denn verstehen könne, dass viele Eltern mit jugendlichen Töchtern über seine Kommentare besorgt seien.

Sicherer Dienst "FreeMessage"

GMX erweitert Apps um verschlüsselte Messenger‐Funktion.

Trump erklärte, dass diese Bemerkungen einfach nur der Unterhaltung dienten. "Ich kann Ihnen eines sagen: Es gibt niemanden, wirklich niemanden, der mehr Respekt vor Frauen hat als ich."

Zudem würde er in Zukunft seine Bemerkungen zurückschrauben, wie es der Schritt vom Entertainer zum potenziellen Präsidenten erfordere.

Weitere Kritik des Reporters galt der Gewohnheit Trumps, Frauen auf einer Skala von eins bis zehn zu bewerten und deren Körper zu kritisieren, wie es der Milliardär häufig im Rahmen seiner Medienauftritte zu tun pflegte.

Vize von Trump und Clinton im TV-Duell. Erstaunte Medien küren einen Sieger.

Trump rechtfertigte sich mit der Begründung, das Entertainment-Geschäft erfordere eben eine andere Sprache. Seine berühmte TV-Show 'The Apprentice' wäre andernfalls nicht so erfolgreich geworden.

Die Demokraten hatten Trump in der Vergangenheit bereits mehrmals für seine frauenverachtenden Kommentare kritisiert. Auch im TV-Duell der beiden Präsidentschaftskandidaten erinnerte Hillary Clinton an Trumps Bemerkungen gegenüber der "Miss Universe"-Gewinnerin von 1996.

Trump hatte sich dabei über die Gewichtszunahme von Alicia Machado lustig gemacht.

Der umstrittene Kandidat Wie fänden Sie Donald Trump als zukünftigen US-Präsidenten?
  • A
    Wäre auf jeden Fall spannend
  • B
    Das wäre eine Katastrophe!
  • C
    Ich würde ihn wählen!
  • D
    Immer noch besser als Hillary Clinton
  • E
    Halb so schlimm. Nach der Wahl wird er harmloser