• Zwischen Ostern und Pfingsten wollen sich sowohl die Union als auch die Grünen auf eine Kanzlerkandidaten oder eine Kanzlerkandidatin festlegen.
  • In einer YouGov-Umfrage kristallieren sich deutliche Favoriten bei den Wählern heraus.
  • So liegt Söder bei der Union deutlich vor Laschet. Bei den Grünen hat Robert Habeck die Nase vorn.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Vor der Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union liegt CSU-Chef Markus Söder in der Gunst der Bevölkerung klar vor dem CDU-Vorsitzenden Armin Laschet. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur wünschten sich 41 Prozent, dass der bayerische Ministerpräsident Söder die Union in den Bundestagswahlkampf führt, nur 14 Prozent sprachen sich für Laschet aus. 45 Prozent machten keine Angaben. Unter den Wählern der Union liegt Söder mit 63 zu 12 Prozent noch deutlicher vorne.

Auch bei den Grünen gibt es eine Tendenz

Die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union soll zwischen Ostern und Pfingsten fallen. Dasselbe Zeitfenster haben sich die Grünen gesetzt. Dort wollen die beiden Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck die Entscheidung unter sich ausmachen. Die Sympathien in der Bevölkerung für Habeck überwiegen mit 20 zu 12 Prozent. 68 Prozent wollten sich in der YouGov-Umfrage nicht zwischen den beiden entscheiden. Bei den Wählern der Grünen liegt Habeck mit 38 zu 29 Prozent vorne.(dpa/ska)

Merkel: Notbremse und Impfstart bei Hausärzten nach Ostern

Bund und Länder einigen sich auf den Start der Corona-Impfungen in Arztpraxen. Und sie beschließen zusätzliche Impfdosen für einige Bundesländer mit Grenzregionen. Die Kanzlerin bringt anschließend noch eine unangenehme Ankündigung mit.