Es wird ganz eng beim SPD-Parteitag in Bonn: Die Abstimmung per Handzeichen über eine nächste GroKo ist zu knapp. Deswegen muss das Abstimmungsergebnis ausgezählt werden.

Die SPD hat bei ihrem Parteitag in Bonn eine sehr knappe Entscheidung über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen getroffen. Das Ergebnis per Handzeichen war am Sonntag so knapp, dass die Stimmen ausgezählt werden mussten.

Zuvor hatten sich die 600 Delegierten über mehr als vier Stunden eine heftige Debatte über Ja oder Nein zu Verhandlungen über eine Neuauflage der großen Koalition geliefert.  © dpa