Ein Mann sticht auf ein Wahlplakat der AfD ein und hält alles in einem Video fest. Dann schickt er es der abgebildeten Kandidatin. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein Video eines Messer-Angriffs gegen ein AfD-Wahlplakat hat Ermittlungen des Staatsschutzes bei der Düsseldorfer Polizei ausgelöst. Man ermittle zunächst wegen Sachbeschädigung, die Ermittlungen könnten wegen der Symbolik aber noch ausgeweitet werden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Mann sticht in Video auf Wahlplakat ein

In dem Video sieht man einen jungen Mann, der an einer Straße mehrfach mit einem Messer auf das Gesicht und die Brust einer AfD-Politikerin einsticht.

Marie-Thérèse Kaiser, AfD-Kreisvorsitzende in Wümme (Niedersachsen), posiert auf dem Plakat mit dem Spruch "Aus Liebe zu Düsseldorf". Wie der NRW-Landesverband der AfD bei Twitter schrieb, wurde das Video Kaiser von dem jungen Mann selbst via Instagram zugesandt. Die Politikerin hatte es daraufhin in den Sozialen Medien geteilt. Der Account, auf dem das Video ursprünglich hochgeladen wurde, war am Mittwoch nicht mehr zu erreichen.

Die Polizei ermittelt nach Angaben ihres Sprechers von Amts wegen, nachdem sie von dem Video erfahren hatte. Ein Sprecher des AfD-Kreisverbands Düsseldorf kündigte an, dass die Partei ebenfalls Anzeige erstatten werde. (mgb/dpa)

buddhistische Nonnen, Myanmar
Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.