Melania Trump hat die Bowlingbahn des Weißen Hauses renovieren lassen. Diese Woche wurde sie wieder in Betrieb genommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Bowlingbahn des Weißen Hauses hat unter Melania Trump eine Generalsanierung erfahren. Die First Lady nahm in dieser Woche die hauseigene Freizeiteinrichtung für US-Präsidenten und deren Familien in Betrieb.

Als erste durften am Dienstag (Ortszeit) Kinder der Sicherheitsleute der Präsidentenfamilie das gute Stück ausprobieren, wie das Büro der First Lady mitteilte.

Richard Nixon hat die Bahn bauen lassen

Auf Fotos ist Melania Trump zu sehen, wie sie in weißer Bluse und dunkler Hose auf die Bahn schaut, über der in großen Lettern das Motto ihrer Jugendhilfekampagne - "Be best" ("Sei der Beste") - steht.

Die Bowlingbahn war im Keller des Weißen Hauses unter Präsident Richard Nixon eingebaut und zuletzt vor 25 Jahren unter Bill Clinton umfassend renoviert worden, wie es in einer Pressemitteilung der First Lady heißt. Seitdem seien lediglich Kleinigkeiten erneuert worden.

Donald Trumps Amtsvorgänger Barack Obama hatte die Bowling-Bahn eigentlich abbauen und durch ein Basketball-Feld ersetzen lassen wollen - das Vorhaben scheiterte aber. Die Bahn ist die Nachfolgerin einer früheren Bowling-Einrichtung, die Harry Truman schon 1947 im West Wing des Weißen Hauses hatte errichten lassen.

Um den Familienspaß beim Bowlen zu erhalten, habe Melania Trump die Renovierung der Bahn veranlasst, hieß es. Die Finanzierung dafür sei vom US-Verband der Bowlingbahneigentümer übernommen worden. (ff/dpa)

Bildergalerie starten

... und raus bist Du! Entlassungen und Rücktritte unter Donald Trump

Eine Affäre zwingt US-Arbeitsminister Alexander Acosta dazu, seinen Hut zu nehmen. Es ist beileibe nicht das erste vorzeitige Aus im Apparat der Regierung Trump. Im Gegenteil: Unter Trump hat es außergewöhnlich viele Personalwechsel gegeben. Die einen traten freiwillig zurück. Andere wurden regelrecht rausgeschmissen. Eine Auswahl. (Mit Material der dpa)