Die USA betrachten das Verhalten des Iran als Erpressung. Präsident Donald Trump baut im Konflikt um die Uran-Anreicherung die nächste Drohgebärde auf.

Mehr News-Themen finden Sie hier

US-Präsident Donald Trump hat dem Iran mit einer Verschärfung der Sanktionen gedroht. Der Iran habe seit langem heimlich angereichert und gegen das Atomabkommen verstoßen, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter. Die Sanktionen gegen Teheran würden in Kürze "erheblich" erweitert, fügte er hinzu.

Die USA waren vor einem Jahr aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen und haben seither scharfe Wirtschaftssanktionen gegen Teheran wieder in Kraft gesetzt.

Der Iran provoziert mit Verstößen gegen das Atomabkommen

Der Iran wiederum verstieß in den vergangenen zehn Tagen demonstrativ gegen zwei zentrale Auflagen des Abkommens von 2015. Die Islamische Republik überschritt die Menge an erlaubtem Uran und die Obergrenze bei dessen Anreicherung.

Mit diesem Teilausstieg will Teheran die verbliebenen Partner des Abkommens dazu drängen, auf seine Wünsche nach wirtschaftlicher Zusammenarbeit einzugehen.

Dieses Ziel ist durch die US-Sanktionen unter anderem gegen den Ölexport des Irans kaum noch zu erreichen. (hau/dpa)

Bildergalerie starten

Die legendärsten Ausreden und Erklärungen von Politikern

Silvio Berlusconi, Bill Clinton, Dominique Strauss-Kahn - die Liste von Politikern, die sich mit ihren Worten und Taten in heikle Situationen brachten, ist lang.