• Madeleine Albright starb im Alter von 84 Jahren.
  • Sie erlag ihrem Krebsleiden.
  • Albright war die erste Außenministerin der USA.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Madeleine Albright, die zur ersten Außenministerin in der Geschichte der USA ernannt wurde, ist tot. Am Mittwoch, dem 23. März verstarb sie im Alter von 84 Jahren.

Über den offiziellen Twitter-Account der Politikerin veröffentlichte ihre Familie ein gemeinsames Statement. "Mit gebrochenem Herzen müssen wir mitteilen, dass Dr. Madeleine K. Albright, die 64. Außenministerin der USA und die erste Frau in dieser Position, an diesem Tag verstorben ist."

Als Todesursache wird ein Krebsleiden in dem Post genannt. "Sie war von ihrer Familie und Freunden umgeben. Wir haben eine liebevolle Mutter, Großmutter, Tante und Freundin verloren."

Madeleine Albright: Von der Geflüchteten zur Außenministerin

Albright wurde 1937 in Prag, Tschechien, geboren. Kurz nach dem Einmarsch der Wehrmacht 1939 floh ihre jüdische Familie in die USA. Ende der 50er Jahre studierte sie dort Politikwissenschaft und promovierte 1975 an der Columbia University, wo sie ihre Dissertation über den Prager Frühling schrieb.

Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit als US-Präsident vereidigte sie Bill Clinton 1997 als erste Außenministerin der Vereinigten Staaten.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Donald Trump spottet über verstorbenen Ex-US-Außenminister Colin Powell

Nach dem Tod von Colin Powell spottet Ex-US-Präsident Donald Trump über den früheren Außenminister der USA. Powell sei "immer der Erste" gewesen, der andere Republikaner angegriffen habe.