Jean-Marie Le Pen, Vater von "Front National"-Chefin Marine Le Pen, soll den Wahl-Erfolg des FN bei den Regionalwahlen in Frankreich auf zweifelhafte Weise gefeiert haben.

Am Sonntagabend soll der 87-Jährige einem Bericht von "n-tv.de" zufolge auf Twitter ein provozierendes Video mit den Worten "Gute Miene zum bösen Spiel" veröffentlicht haben.

Die Aufnahmen sollen Christian Estrosi, ein politischer Konkurrent von seiner Enkelin Marion Maréchal-Le Pen bei den derzeitigen Wahlen, mit einer jüdischen Kippa auf dem Kopf gezeigt haben. Nähere Informationen zu Kontext und Zeitpunkt der Aufnahme machte Le Pen nicht. Kurze Zeit später wurde der fragwürdige Tweet wieder aus dem Konto von Jean-Marie Le Pen wieder entfernt.

Le Pen bekannt für Antisemitismus

Jean-Marie Le Pen wurde bereits mehrfach wegen antisemitischer Äußerungen verurteilt. Aus der Front National wurde er im August ausgeschlossen, nachdem er zum wiederholten Male die Gaskammern der Nazis als "Detail" der Geschichte beschrieb.

Bei der Wahl am Sonntag hatten Marine Le Pen und Marion Maréchal-Le Pen in ihren Regionen im Norden und im Südosten Frankreichs je mehr als 40 Prozent der Stimmen geholt und somit historische Erfolge für die FN gefeiert. (jwo/fte)