Istanbul (dpa) - Eine türkische Journalistin ist einem Medienbericht zufolge wegen einer kritischen Twitter-Nachricht festgenommen worden. Die Polizei habe das Haus von Sedef Kabas in Istanbul am Dienstag durchsucht, anschließend sei sie festgenommen worden, berichtete die Zeitung "Radikal" in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf Kabas selbst.

Die Journalistin habe Kontakt mit der Zeitung aufgenommen. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Grund für die Festnahme sei ein Tweet, der die Einstellung der Korruptionsermittlungen unter anderem gegen Ministersöhne der AKP-Regierung kritisierte. Nach Angaben von "Radikal" lautete die Nachricht: "Vergesst nicht den Namen des Richters, der entschieden hat, die 17. Dezember-Ermittlungen nicht weiter zu verfolgen."

Der Tweet bezieht sich auf den 17. Dezember 2013. Damals waren Korruptionsvorwürfe gegen Ministersöhne und der AKP-Regierung nahestehende Geschäftsleute bekanntgeworden. Im Dezember diesen Jahres entschied ein Gericht endgültig, den Fall nicht weiter zu verfolgen.

Kabas arbeitete nach eigenen Angaben für CNN International in Atlanta und für mehrere Fernsehsender in der Türkei.