Weißes Haus

Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China: Beide Länder verbreiten eine Stellungnahme. Das Ergebnis: China soll mehr US-Produkte kaufen.

Das Weiße Haus diskutiert über neues Internet-Phänomen.

Nach Wochen des politischen Tauwetters zwischen Nordkorea und den USA wählt die Führung in Pjöngjang plötzlich wieder martialische Töne. Machthaber Kim Jong Un sieht sich von den USA und Südkorea getäuscht.

Aufregung um Harold Bornstein, den langjährigen Arzt von Donald Trump. Mitarbeiter des US-Präsidenten sollen die Patientenakte des Immobilien-Moguls unrechtmäßig aus der Praxis des Arztes entfernt haben. Zudem habe Trump ihm vor der Wahl den Inhalt seines Gesundheitszeugnisses selbst diktiert.

Donald Trump gibt eine Schonfrist: Die EU, Kanada und Mexiko bleiben von den US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium noch befreit - doch nur bis zum 1. Juni. Einen weiteren Aufschub soll es nicht geben. Aus der EU wird bereits wenige Stunden nach Trumps Entscheidung scharfe Kritik laut.

Anlässlich des Treffens von Kanzlerin Angela Merkel mit Donald Trump hat das Weiße Haus die deutsche Familiengeschichte des US-Präsidenten hervorgehoben.

Nach dem Tod der früheren First Lady Barbara Bush wird US-Präsident Donald Trump "aus Respekt vor der Bush-Familie und den anwesenden Freunden" nicht an ihrer Trauerfeier teilnehmen.

Donald Trump hat Gina Haspel als neue CIA-Chefin nominiert - eine Frau, die ein geheimes Foltergefängnis geleitet haben soll. 

Nach einem möglichen Giftgasangriff Syriens ringt der Westen weiter um eine gemeinsame Strategie. Scharf und aggressiv ist die Rhetorik, aber noch fliegen keine Raketen.

Am Morgen kündigt US-Präsident Trump Raketen gegen Syrien an. Stunden später lässt er seine Sprecherin zurückrudern. Ein Militärschlag sei nicht die einzige Option, eine Entscheidung nicht gefällt. Jetzt ist wieder der UN-Sicherheitsrat am Zug, doch dort herrscht Patt.

Der nächste Abgang im Berater-Team von Donald Trump: Tom Bossert, Heimatschutzberater des US-Präsidenten, hat hingeworfen. Der Rücktritt erfolgt einen Tag nach dem Amtsantritt von Trumps neuem Nationalen Sicherheitsberater John Bolton.

Überraschend hatte Donald Trump in der vergangenen Woche erklärt, das US-Militär werde Syrien bald verlassen. Nun sollen die Soldaten doch bleiben - ein Datum für einen Truppenabzug wird nicht genannt.

Wladimir Putin ist von Donald Trump zu einem Treffen in Washington eingeladen worden. Das teilte ein Kremlberater mit. Wann Putin in die USA reisen wird, steht noch nicht fest.

US-Jets fliegen in Syrien Luftangriffe gegen die IS-Terrormiliz. Am Boden unterstützen US-Soldaten die Kurdenmiliz YPG. Doch jetzt lässt Trump Millionengelder für den ...

Die US-Republikaner gelten eigentlich als extrem wirtschaftsfreundlich. Donald Trump kümmert das nicht. Auf Twitter keilt er gegen den Online-Händler Amazon. Die Börse reagiert ...

Nach dem Rauswurf von Außenminister Tillerson und Sicherheitsberater McMaster gilt James Mattis als die letzte Stimme der Vernunft in Trumps Regierung. Er steht hoch in der Gunst des Präsidenten, vertritt aber oft völlig gegensätzliche Positionen als er.

Am 4. März werden ein bis dato weitgehend unbekannter russischer Ex-Doppelagent und seine Tochter bewusstlos auf einer Parkbank in Salisbury entdeckt - vergiftet. Der Fall hat inzwischen extreme Brisanz gewonnen, manche Töne erinnern an den Kalten Krieg.

Es ging um Zölle, Nordkorea und Kremlchef Wladimir Putin: Donald Trump und Angela Merkel haben sich in einem Telefonat zu mehreren heiklen Themen ausgetauscht. 

Ist Kim Jong Un in Peking? Viele Anzeichen deuten darauf hin - auch wenn Peking es dementiert und er noch nie, seitdem er an der Macht ist, im Ausland war. Eine Visite des nordkoreanischen Machthabers wäre der vorläufige Höhepunkt des diplomatischen Tauziehens um sein Atom- und Raketenprogramm.

Donald Trump hat die Vorwürfe von Pornostar Stormy Daniels nach deren TV-Interview zurückgewiesen. Wie ein Sprecher des Weißen Hauses mitgeteilt hat, glaubt der US-Präsident nicht, dass die Aussagen Daniels' richtig seien.

Pornostar Stormy Daniels spricht in einem großen TV-Interview über ihre angebliche Affäre mit Donald Trump. Es geht um Schweigegeld und Drohungen.

Nicht nur die Russland-Affäre verfolgt Donald Trump, sondern auch eine angebliche Affäre mit Pornostar Stormy Daniels. Konkret geht es um ein Schweigegeld - kurz vor der US-Wahl. Nun schlägt ein Interview hohe Wellen.

Zwar nimmt Trump die EU von den Strafzöllen aus. Die Befreiung ist jedoch nur bis 1. Mai befristet. Peking droht nun den USA mit Strafzöllen.

Der Datenskandal um Cambridge Analytica zieht Kreise. Nicht nur Facebook ist betroffen. Die große Frage ist, welche Verbindungen das Weiße Haus mit der britischen Analysefirma hatte, die Facebook-Daten von 50 Millionen Menschen missbraucht haben soll.

Der nordkoreanische Außenminister geht nicht oft auf Reisen. Umso mehr facht sein Besuch in Schweden Spekulationen an. Wollen sich Donald Trump und Kim Jong Un womöglich dort ...