Rezo

Rezo ‐ Steckbrief

Name Rezo
Beruf Webvideo-Produzent, YouTuber
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Wuppertal
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich

Rezo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Rezo, dessen bürgerlicher Name nicht bekannt ist, ist ein deutscher YouTuber. Er wird am 14. August 1992 in Wuppertal geboren. 2016 schließt er seinen Master of Science in Informatik ab, den er an der Technischen Universität Dortmund absolviert.

Er besitzt zwei YouTube-Kanäle, "rezo" und "Rezo ja lol ey". Insgesamt hat er über 2,5 Millionen Abonnenten auf der Videoplattform. Seine Videos handeln überwiegend von Mashups bzw. Covern von Musikstücken und Comedy-Trends mit anderen bekannten YouTubern.

2016 gewinnt er bei den Videodays den Playaward als "Bester Newcomer des Jahres". Ein Jahr später kann er sich gemeinsam mit Marti Fischer beim Webvideopreis über die Auszeichnung in der Kategorie "Music" freuen.

Für Wirbel in den deutschen Medien sorgt Rezo mit seinem Video "Die Zerstörung der CDU", das er eine Woche vor der Europawahl 2019, am 18. Mai, veröffentlicht. Er konzentriert sich darin vor allem auf die CDU/CSU sowie die SPD, erwähnt aber auch FDP und AFD.

Rezo kritisiert die politischen Entscheidungen, vor allem in Bezug auf die Sozial- und Klimapolitik. Er belegt seine Aussagen mit einem 13 Seiten langen Quellenverzeichnis. Das fast 55 Minuten lange Video hat bereits über 15,45 Millionen Klicks erzielt (Stand: 4.Juli.2019).

Der Spiegel veröffentlicht seine Ausgabe 23/2019 unter dem Titel "Rezoluzzer", ein Wortspiel aus "Rezo" und "Revoluzzer". Rezo wird zusammen mit Klimaaktivistin Greta Thunberg vom Spiegel zu den "19ern" gezählt. Einer neuen Protestbewegung des Jahres 2019.

Ende Mai 2019 veröffentlicht Rezo ein Video mit über 90 YouTubern, die seine Meinung über die Politik der kritisierten Parteien teilen.

Rezo ‐ alle News

"Was soll ich in einer Partei?", fragt YouTuber Rezo in seiner neuesten Online-Kolumne. Antwort darauf bekommt er von höchster politischer Stelle: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schreibt.

Was wollen eigentlich diese jungen Leute, die neuerdings so vehement um ihre Zukunft kämpfen? Dunja Hayali will es herausfinden, bleibt aber im Ansatz stecken.

Schlechtes Krisenmanagement sei der im größte Fehler ihres ersten Amtsjahres gewesen - das hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in einem Interview erklärt. Die Selbstkritik bezieht sie auch auf die Reaktionen auf ein kritisches Video des YouTubers Rezo.

Was ist an den Beziehungs-Gerüchten von den YouTubern Julia Beautx und Rezo wirklich dran? Im Promiflash-Interview spricht die Influencerin jetzt Klartext.

Die CSU hat Youtube für sich entdeckt: Die Landesgruppe hat mit dem Format "CSYOU" ihre eigene  Social-Media-Show gestartet. Ist das eine direkte Reaktion auf Rezo? Nein, sagt die Partei.

Die CSU macht jetzt auf Rezo: CSU-Landesgruppe startet mit "CSYOU" ihre eigene Social-Media-Show.

Sein Video "Zerstörung der CDU" hat hohe Wellen geschlagen. Jetzt greift Rezo die Medien frontal an. Ihn stört die eine oder andere Schlagzeile, aber manchmal auch, worüber Medien überhaupt berichten.

Die CDU-Vorsitzende gibt sich im ZDF-Sommerinterview kompromissbereit. Den Klimaschutz will Annegret Kramp-Karrenbauer mit einem nationalen Konsens vorantreiben.

Was können wir aus dem Mordfall Walter Lübcke lernen, wollte Anne Will von ihren Gästen wissen. Die Ergebnisse waren dürftig – dafür zog aber CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer eine tiefrote Grenzlinie zur AfD.

Es war wieder ein sehr heißer Tag für die Kanzlerin. Doch nach ihrem Zitteranfall in Berlin hat sie in Goslar keine Probleme. Ganz im Gegenteil: Was sie in Richtung der CDU sagt, lässt aufhorchen.

Die vergangenen Wochen sind eher unglücklich für CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verlaufen. Nun hat sie in einem aktuellen Interview Unsicherheiten im Umgang mit Medien eingeräumt.

Youtuber Rezo erneuerte bei Jan Böhmermann seine Kritik an den Parteien. Und wehrte sich gegen Vorwürfe, er sei für sein Video "Die Zerstörung der CDU" bezahlt worden. Die enorme Resonanz schien er selbst nicht fassen zu können.

Mit seinem Video "Die Zerstörung der CDU" hat der Youtuber Rezo einen viralen Hit gelandet und für eine breite Debatte gesorgt. Nun hat 26-Jährige dem TV-Satiriker Jan Böhmermann einen Besuch abgestattet.

Der bekannte deutsche Youtuber "MrWissen2go" hat sich für eine freiwillige Selbstverpflichtung von Web-Kanälen ausgesprochen und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt. 

Es wird sein erster Fernsehauftritt sein: Youtuber Rezo im "Neo Magazin Royale" zu Gast und wird sich in der letzten Sendung vor der Sommerpause den Fragen von Jan Böhmermann stellen.

Social Influencer: Wie viel politischen Einfluss haben sie? Diese 6 YouTuber sollten Sie kennen.

Die Jungen dürfen ran bei "Maybrit Illner" und ihre Sicht auf die Misere von SPD und Union erzählen. Es wird eine schmerzhafte Analyse – ohne Aussicht auf schnelle Besserung.

Mit einem millionenfach geklickten Video unter anderem zur Klimapolitik treibt der Influencer Rezo die Koalitionsparteien quasi vor sich her. Nun zeigt er sich bereit für ein Gespräch mit der SPD - an die CDU richtet er dagegen eine Forderung.

Die CDU hat "Rezo" zum Meinungsaustausch eingeladen. Der Youtuber antwortet nun direkt an Paul Ziemiak und Annegret Kramp-Karrenbauer – und stellt Bedingungen.

Mit ihrer Äußerung zu vermeintlichen Regeln für "Meinungsmache" im Internet hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Welle der Empörung ausgelöst. Unterstützung bekommt sie aus der eigenen Partei, doch die Kritik an den Aussagen reißt nicht ab. Sie selbst fühlt sich falsch verstanden.

Mit YouTubern steht die CDU auf Kriegsfuß. Erst findet das Team um Parteichefin Kramp-Karrenbauer keine gute Antwort auf die Kritik von Rezo. Jetzt bringt AKK Regeln für "Meinungsmache" im Netz ins Gespräch. Ihre Gegner warnen gleich vor "Zensur".

Mit YouTubern steht die CDU auf Kriegsfuß. Erst findet das Team um Parteichefin Kramp-Karrenbauer keine gute Antwort auf die Kritik von Rezo. Jetzt bringt AKK Regeln für "Meinungsmache" im Netz ins Gespräch. Ihre Gegner warnen gleich vor "Zensur".

Das Anti-CDU-Video von Youtuber Rezo hat vor dem wichtigen Wahlsonntag große Aufregung ausgelöst. Jetzt hat Rezo mit einem neuen Video noch mal nachgelegt und sich dafür Unterstützung geholt aus der Youtube-Szene. Und diesmal geht es nicht nur gegen die CDU.

Influencer Rezo, der derzeit mit dem Video "Zerstörung der CDU" für Schlagzeilen sorgt, hat mit Unterstützung von anderen in Deutschland führenden YouTubern in seiner Kritik an Union und SPD nachgelegt.

Rezo legt nach - und das nicht allein: Gemeinsam mit über 70 anderen YouTubern hat der "CDU-Zerstörer" einen Aufruf veröffentlicht, am Sonntag weder die Union noch die SPD oder die AfD zu wählen.