Liberal-Konservative Reformer

Die Partei „Liberal-Konservative Reformer – Die Eurokritiker“ gibt es seit 2015. In ihrer Satzung bekennen sie sich zu einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat und beschäftigen sich vornehmlich mit Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik sowie mit Euro- und Europapolitik. Ursprünglich trug die Partei den Namen „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“ (ALFA) und hatte viele ehemalige AfD-Mitglieder in ihren Reihen, so etwa auch Bernd Lucke, der die Partei mitbegründete. Sie durfte allerdings die Abkürzung ALFA nicht behalten, weil Verwechslungsgefahr mit dem Verband „Aktion Lebensrecht für Alle“ bestehe, wie das Landgericht Augsburg 2015 entschied. Deswegen nannte sich die Partei schließlich in Liberal-Konservative Reformer um. Parteivorsitzender ist Bernd Kölmel. Die Partei hat aktuell etwa 2.000 Mitglieder.

Politik

Bernd Lucke kann erste Vorlesung wegen Protesten nicht halten

Analyse Wahlen

Europawahl 2019: Welche Migrationspolitik wollen EVP bis ALDE?

von Marie Illner
Wahlen

TV-Debatte zur Europawahl: Wenn sechs Kandidaten streiten

Wahlen

Die Europaparteien: Funktion und Ausrichtung

Politik

Ex-Partei-Chef Bernd Lucke appelliert an AfD-Mitglieder: Rechtsextremisten ausgrenzen

Landtagswahlen

Wahl-O-Mat zur Hessenwahl 2018: Welche Partei zu Ihnen passt

Kritik Politische Talkshows

Maybrit Illner: Italiens Crashkurs - Europas neue Krise?

von Thomas Fritz
Politik

Fünf Jahre AfD: Von der Professoren-Partei zur "Tabubrecherin"

von Fabian Busch
Wahlen

Bernd Lucke im Interview: "Ich bedaure, was aus der AfD geworden ist"

von Christian Aichner
Kritik Politische Talkshows

"Hart aber fair": Feiern gegen die Krise? Europa im Bürgercheck!

von Patrick Mayer