FPÖ - Freiheitliche Partei Österreichs

Mit drastischen Worten hat Österreichs Kanzler Sebastian Kurz seine Pläne verteidigt, Sozialleistungen zu kürzen. In vielen Familien würden nur noch die Kinder früh aufstehen, sagte er. Die Reaktion: #WienStehtAuf.

Österreichs Innenminister Herbert Kickl ist der einzige Grund, warum es in der Mitte-Rechts-Regierung des Landes kracht. Der FPÖ-Hardliner reizt die Grenzen des Rechtsstaates aus. Gerade deshalb ist er für seine Partei so wichtig.

Sebastian Kurz polarisiert, in Europa und zuhause in Österreich, wo er seit genau einem Jahr regiert. Die Kritiker hängen ihm das Wort des Jahres um – den "Schweigekanzler". Dahinter steckt eine Kommunikationsstrategie, die seinen Erfolg erst möglich macht.

Die Politik der rechtskonservativen Regierung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz hat in Wien tausende Menschen auf die Straße gebracht. In einer Großdemonstration machten sie unter anderem ihrem Unmut über die forcierte Sozialpolitik Luft.

Der Streit um den UN-Migrationspakt wird immer lauter. Die Runde bei "Maischberger" schlingert zwischen Versachlichung und populistischen Versuchungen hin und her. Besonders ein TV-Moderator ledert los.