FPÖ - Freiheitliche Partei Österreichs

Selbst bei einem eigentlichen Erfolg in den Koalitionsverhandlungen schafft es die ÖVP mit einem witzigen Fauxpas im Netz für Spott und Häme zu sorgen. Grund dafür: Ein Tweet von Obmann Sebastian Kurz.  

Er besuchte dieselbe Grundschule wie Jörg Haider. Aber das ist auch schon das einzige, was Hubert von Goisern mit dem verstorbenen FPÖ-Chef verbindet. Der unnachahmliche Musiker, der am Freitag 65 wird, hat ein eigenes Genre geschaffen. Ganz wichtig dabei: seine Ziehharmonika, die er anfangs "greislich" fand.

Ist "Rechts" das neue "Normal"? Mit Zugewinnen von Konservativen in ganz Europa verändert sich die politische Landschaft. Wir haben mit dem Politikexperten Anton Pelinka über die Ratlosigkeit der linken Parteien, die Themenführerschaft der FPÖ im österreichischen Nationalratswahlkampf und Rechtspopulismus in Europa gesprochen.

In fast ganz Europa sind Rechtspopulisten in den Parlamenten, doch in Osteuropa stellen sie sogar in Ungarn, Polen und Tschechien die Regierungschefs. Warum ist das so? Wir haben mit dem Osteuropa-Experten Dr. Martin Brusis von der LMU gesprochen. Er sieht drei Gründe dafür.   

Rechtspopulist Jörg Haider hat die FPÖ einst groß gemacht. Derzeit feiert Heinz-Christian Strache enorme Zuwächse bei den Wählern. Wie hat sich die Partei seit der Ära Haider verändert? Auf welche Themen setzt Strache und hat er die Partei weiter nach rechts geführt? Wir haben bei einem Publizisten nachgefragt, der die Verflechtungen innerhalb der FPÖ untersucht hat.

Ein paar Augenbrauen werden sich bestimmt heben, wenn Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache das internationale Parkett betreten. Aber die Zeiten der 2000er-Sanktionen sind vorbei. Viel mehr kommt es auf die EU-Linie der neuen Regierung an, meint ein Salzburger Politologe.

Wahlsieger Sebastian Kurz will mit der FPÖ verhandeln: Der ÖVP-Chef lädt Heinz-Christian Strache zu Gesprächen ein. Bei der SPÖ habe er "relativ wenig Interesse an einer türkis-roten Zusammenarbeit" geortet.