Andrea Nahles

Andrea Nahles gibt auf. Nach tagelangem Machtkampf tritt die SPD-Partei- und Fraktionschefin zurück. Sie ruft zu einem geordneten Übergang auf. Die Reaktionen auf den Schritt reichen von Bedauern bis hin zu Erleichterung.

Beben in der SPD: Die Parteivorsitzende Andrea Nahles kündigt ihren Rücktritt als SPD-Chefin und Fraktionschefin an. Das gab Nahles am Sonntag in Berlin bekannt.

Vizekanzler Olaf Scholz schließt nach der nächsten Bundestagswahl eine weitere Koalition mit CDU/CSU aus. Eine weitere große Koalition werde der Demokratie in Deutschland nicht guttun. Das Debakel bei der Europawahl hat auch eine Debatte über die Zukunft von Parteichefin Andrea Nahles ausgelöst.

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat die SPD davor gewarnt, Andrea Nahles zu stürzen. Er sprach von einer "Selbstzerstörung" der Partei. Die SPD müsse stattdessen ihren Identitätskern wieder sichtbar machen.

Hat sich Andrea Nahles verkalkuliert, als sie die Machtfrage stellte? Viele Abgeordnete fühlen sich überrumpelt. Doch ein Herausforderer ist vorerst nicht in Sicht.

Bekommt SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles einen Gegenkandidaten? Bislang hat sich noch niemand aus der Deckung gewagt. Innerhalb der Fraktion rumort es aber offenbar gewaltig. Bei Probeabstimmungen soll Nahles keine Mehrheit erhalten haben.

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles ist bei Probeabstimmungen innerhalb der Fraktion durchgefallen - das meldeten Zeitungen der VRM-Gruppe am Freitagmorgen. Zwei wichtige SPD-Funktionäre dementieren die Berichte nun: Es habe keine Probeabstimmungen über Nahles gegeben.

Nach der Europawahl sprach Sandra Maischberger mit ihren Gästen über den Niedergang der Volksparteien – und arbeitete sich vor allem an Komiker Nico Semsrott von der Satirepartei "Die Partei" ab. SPD-Politiker Kevin Kühnert reagierte auf eine Frage besonders gereizt und Reiner Haseloff (CDU) bewies, dass er Youtuber Rezo nicht verstanden hat.

Die Jungen dürfen ran bei "Maybrit Illner" und ihre Sicht auf die Misere von SPD und Union erzählen. Es wird eine schmerzhafte Analyse – ohne Aussicht auf schnelle Besserung.

Die Ämter Partei- und Fraktionsvorsitz gehören laut einen Bericht der "Bild"-Zeitung für Andrea Nahels fest zusammen. Demnach könne es sich Nahles nicht vorstellen, im Falle einer Niederlage bei bei der Neuwahl des Fraktionsvorstands Parteichefin zu bleiben.

Rückendeckung für Andrea Nahles von Seiten des Parlamentarischen SPD-Geschäftsführers Carsten Schneider: Kritiker der Parteichefin sollten den Mut haben, selbst in den Ring zu steigen, oder die "Klappe halten". Eine SPD-Fraktionssitzung findet um heute 15 Uhr statt. Dort dürfte es auch um Nahles Zukunft gehen.

Der SPD-Abgeordnete und ehemalige Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die Ankündigung von Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert, sich vorzeitig einer Neuwahl zu stellen.

Angesichts der Turbulenzen bei der SPD nach dem Wahldesaster vom Sonntag kommt ihre Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen.

Eigentlich sollte im September über den Fraktionsvorsitz abgestimmt werden. Die Partei- und Fraktionschefin will die Wahl nun vorziehen. Wer gegen sie antreten wolle, wisse sie nicht.

Heute endet die Wahl zum Europaparlament. Auch die Bürger in Deutschland haben gewählt - und dabei Union und SPD abgestraft. Alle Ergebnisse und Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie bei uns im Live-Ticker.

Der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel teilte nach den Wahlpleiten bei Anne Will gegen die eigene Parteispitze um Andrea Nahles aus – ohne direkt personelle Konsequenzen zu fordern. Als ihn eine Journalistin an seine Mitverantwortung für den Zustand der SPD erinnerte, reagiert Gabriel dünnhäutig.

Nach dem desaströsen Ergebnis bei der Europawahl stellt der linke Flügel der SPD die GroKo infrage. Demnach stellen einige Politiker Bedingungen für eine weitere Zusammenarbeit mit der Union. 

Die Grünen triumphieren, Union und SPD müssen schmerzvolle Verluste einstecken. Das Ergebnis könnte - gepaart mit dem Ausgang der Landtagswahl in Bremen - die große Koalition in Berlin erschüttern.

Während die Grünen ihren riesigen Erfolg bei der Europawahl kaum glauben können, erleiden Union und SPD eine unglaubliche Schlappe. Das Ergebnis aus Deutschland bestätigt europaweite Trends. 

Was die CSU in Bayern, ist die SPD in Bremen: Seit über 70 Jahren haben die Sozialdemokraten in dem Stadtstaat den Bürgermeisterposten inne. Nun wittert die CDU ihre Chance und umgarnt die Grünen.

Am Freitag machte ein Bericht über angebliche Putschplänen in der SPD die Runde: Martin Schulz wolle Andrea Nahles auf dem Fraktionsvorsitz nach der Europa- und der Bremenwahl beerben, hieß es. Ein neuer Bericht bestätigt die Pläne.

"Die wichtigste Wahl in diesem Jahrzehnt", "Schicksalswahl" oder "Richtungswahl": Politiker trommeln seit Wochen um Aufmerksamkeit für die Europawahl. Der Ausgang könnte auch für die Bundespolitik Folgen haben - zumal die Europawahl nicht die einzige Wahl am Sonntag ist.

Die SPD zeigt sich wild entschlossen: Was auch immer am Wahlsonntag passiert - die Grundrente soll kommen. Doch es gibt immer mehr Fragezeichen an einem Fortbestand der Koalition.

Die Parteivorsitzenden haben in der ARD über die anstehenden Europawahlen diskutiert. Es ging um Sozialstandards, Klimaschutz – und natürlich auch um die Ereignisse in Österreich.

Die Chefs von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Grünen und Linken versuchen in einer Fernsehrunde, die Menschen von ihren Konzepten zu überzeugen. Unterschiede werden klar, Schärfe bleibt aus. Ob das genügt, um einen eher lahmen Europa-Wahlkampf in Schwung zu bringen?