Die drei Syrer, die den mutmaßlichen Terroristen Dschaber al-Bakr in Leipzig gefangen, gefesselt und der Polizei übergeben haben, sollen nach Auffassung von Koalitionspolitikern mit Orden ausgezeichnet werden.

GMX erweitert Apps um verschlüsselte Messenger‐Funktion.

Die syrischen Flüchtlinge, die maßgeblich an der Festnahme des Terroristen Dschaber al-Bakr beteiligt waren, sollen nach dem Willen von Koalitionspolitikern ausgezeichnet werden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung am Mittwoch.

Demnach sagte der SPD-Verteidigungsexperte Johannes Kahrs (53) zu der Zeitung: "Die jungen Männer haben das Bundesverdienstkreuz verdient! Was sie getan haben, zeugt von tiefem Respekt gegenüber ihren deutschen Gastgebern. Mehr Ankommen, mehr Integration ist kaum vorstellbar. Das ist vorbildlich."

Auch der CDU-Außenpolitiker Jürgen Klimke (68) will das Bundesverdienstkreuz für die Syrer: als "starkes Signal in beide Richtungen – in die deutsche Bevölkerung und gegenüber anderen Flüchtlingen: Anerkennung, Dank und Mut lohnt sich." Er werde sich dafür persönlich einsetzen, kündigte Klimke an.