Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben bei einem neuen Waffentest mehrere Marschflugkörper abgefeuert. Die Lenkflugkörper seien am Mittwoch an der Ostküste abgeschossen worden, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte in Seoul mit. Sie flogen demnach ostwärts Richtung Meer. Nordkorea ist durch UN-Beschlüsse die Erprobung von ballistischen Raketen verboten, die - je nach Bauart - auch atomare Sprengköpfe tragen können.

Mehr aktuelle News

Tests von Marschflugkörpern unterliegen nicht den Sanktionen gegen Pjöngjang. Solche Waffen können aber ebenfalls für den Einsatz nuklearer Gefechtsköpfe genutzt werden. Nordkorea hat nach einer beispiellosen Raketentestserie im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr wieder mehrfach Raketen und Lenkflugkörper getestet. Das kommunistisch regierte Land ist international weitgehend isoliert.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.