Bei der bayrischen Polizei ist ein Ausbilder suspendiert worden, weil er bei den "Reichsbürgern" aktiv gewesen sein soll. Drei weiteren Beamten droht ein Disziplinarverfahren.

Sie sind im Staatsdienst tätig, obwohl sie die Existenz der Bundesrepublik Deutschland leugnen: Vier Polizisten aus Bayern sind nach Informationen des "Münchner Merkurs" bei den "Reichsbürgern" aktiv. Dies habe ein Sprecher des Innenministeriums bestätigt, berichtet die Zeitung (Freitag).

Ein Polizeihauptkommissar, der als Ausbilder bei der Polizeischule Ainring (Landkreis Berchtesgadener Land) tätig sei, wurde demnach suspendiert. Bei drei weiteren Polizisten "prüfen wir derzeit, ob und in welcher Tiefe die Beamten einem solchen oder ähnlich gelagerten Gedankengut nahestehen", sagte der Ministeriumssprecher der Zeitung.

Kleine Gruppe Reicher und Mächtiger soll über uns bestimmen. Das ist dran.

Es drohten Disziplinarverfahren, eventuell auch eine Entfernung aus dem Dienst. Angaben, wo die drei Polizisten beschäftigt sind, machte der Sprecher nicht.

Am Mittwoch hatte ein "Reichsbürger" in Georgensgmünd bei Nürnberg auf Polizisten geschossen und einen 32-jährigen Beamten tödlich verletzt. Gegen den Schützen wurde am Donnerstag Haftbefehl erlassen.

(ada/dpa)